Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Bochum: "Leonce und Lena" von Georg BüchnerSchauspielhaus Bochum: "Leonce und Lena" von Georg BüchnerSchauspielhaus Bochum:...

Schauspielhaus Bochum: "Leonce und Lena" von Georg Büchner

Premiere: 26.05.2019, 19:00, Zeche Eins,

Zwei Königskinder, jedes auf der Flucht vor einer Zwangsheirat, treffen aufeinander und verlieben sich – nicht wissend, dass eben sie es sind, vor wem sie fliehen. Auf ihrer Reise stellen sie alte Denkmuster und Konventionen in Frage. Wenn am Schluss aber doch die Ehe zwischen Prinz Leonce vom Reiche Popo und Prinzessin Lena vom Reiche Pipi feierlich vollzogen wird, bleibt Zweifel: Hat ihr Ausbruch den Raum geöffnet für ein freieres, ein autonomeres Leben? – Die junge Regisseurin Liliane Brakema inszeniert Georg Büchners weltberühmte Komödie im besonderen Ambiente der Zeche Eins.

 

Deutsch mit englischen Übertiteln

    Regie: Liliane Brakema
    Bühne: Bettina Pommer
    Kostüme: MAISON the FAUX
    Dramaturgie: Janine Brogt
    Musik: Wilko Sterke

    König Peter: Michael Lippold
    Prinz Leonce: William Bartley Cooper
    Prinzessin Lena: Anne Rietmeijer
    Valerio: Svetlana Belesova
    Die Gouvernante: Veronika Nickl
    Rosetta: Karin Moog
    Hofmeister / Präsident des Staatsrats / Hofprediger / Landrat / Schulmeister / Bediente / Bauern: Amarenske Haitsma, Leonhard Meier

Mo, 27.05.
19:30
+ 18:45 Einführung
Di, 04.06.
19:30
+ 18:45 Einführung
Wenige Karten
Mi, 05.06.
19:30
Sa, 08.06.
19:30
So, 09.06.
19:00
Mo, 10.06.
19:00

Das Bild zeigt Georg Büchner

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑