Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Schauspielhaus Bochum: "Leonce und Lena" von Georg BüchnerSchauspielhaus Bochum: "Leonce und Lena" von Georg BüchnerSchauspielhaus Bochum:...

Schauspielhaus Bochum: "Leonce und Lena" von Georg Büchner

Premiere: 26.05.2019, 19:00, Zeche Eins,

Zwei Königskinder, jedes auf der Flucht vor einer Zwangsheirat, treffen aufeinander und verlieben sich – nicht wissend, dass eben sie es sind, vor wem sie fliehen. Auf ihrer Reise stellen sie alte Denkmuster und Konventionen in Frage. Wenn am Schluss aber doch die Ehe zwischen Prinz Leonce vom Reiche Popo und Prinzessin Lena vom Reiche Pipi feierlich vollzogen wird, bleibt Zweifel: Hat ihr Ausbruch den Raum geöffnet für ein freieres, ein autonomeres Leben? – Die junge Regisseurin Liliane Brakema inszeniert Georg Büchners weltberühmte Komödie im besonderen Ambiente der Zeche Eins.

 

Deutsch mit englischen Übertiteln

    Regie: Liliane Brakema
    Bühne: Bettina Pommer
    Kostüme: MAISON the FAUX
    Dramaturgie: Janine Brogt
    Musik: Wilko Sterke

    König Peter: Michael Lippold
    Prinz Leonce: William Bartley Cooper
    Prinzessin Lena: Anne Rietmeijer
    Valerio: Svetlana Belesova
    Die Gouvernante: Veronika Nickl
    Rosetta: Karin Moog
    Hofmeister / Präsident des Staatsrats / Hofprediger / Landrat / Schulmeister / Bediente / Bauern: Amarenske Haitsma, Leonhard Meier

Mo, 27.05.
19:30
+ 18:45 Einführung
Di, 04.06.
19:30
+ 18:45 Einführung
Wenige Karten
Mi, 05.06.
19:30
Sa, 08.06.
19:30
So, 09.06.
19:00
Mo, 10.06.
19:00

Das Bild zeigt Georg Büchner

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑