Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Anhaltisches Theater Dessau: Erster Kooperationsvertrag mit Dessauer Schule fixiert Anhaltisches Theater Dessau: Erster Kooperationsvertrag mit Dessauer Schule...Anhaltisches Theater...

Anhaltisches Theater Dessau: Erster Kooperationsvertrag mit Dessauer Schule fixiert

Bereits vor Beginn seines Antritts als Generalintendant des Anhaltischen Theaters Dessau kann André Bücker den ersten Kooperationsvertrag mit einer Dessauer Schule vorweisen. Bei einer gemeinsamen Beratung unterzeichneten Dietrich Sens, Rektor der Dessauer Sekundarschule Kreuzberge und André Bücker einen Kooperationsvertrag.

André Bücker: „Durch die schriftliche Fixierung der Kooperation können wir unsere Partnerschaft auf eine neue Ebene stellen. Ich freue mich besonders auf die Zusammenarbeit mit den Schulen in Dessau und der Region. Die Vermittlung von ästhetischer und kultureller Bildung ist ein zentrales Anliegen meiner Theaterarbeit. Es geht darum, Sehfähigkeiten zu entwickeln und Kinder und Jugendliche in die Lage zu versetzen, die Zeichensprache des Theaters zu entschlüsseln. Schulen wie auch dem Theater kommen die wichtigsten Funktionen im Bereich der Bildung zu.“

 

Schulleiter Dietrich Sens begrüßte die gemeinsame Arbeit: „Auch wir sehen die besondere Verantwortung der Schule für die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen auf kuturellem Gebiet. Unser Vertrag bietet vielfältige Möglichkeiten der Verknüpfung von Unterricht und Theater, die wir sehr gern nutzen wollen.“

 

Die Kooperation umfasst neben der Bereitstellung von vergünstigten Theaterbesuchen vor allem die Patenschaften mit Künstlern des Anhaltischen Theaters, die Möglichkeit, als Patenklasse eine Produktion vom Entstehungsprozess bis zur Premiere zu begleiten und die fachübergreifende Arbeit zum Stadtprojekt „89jetzt!“, dem Projekt des Theaters zum 20. Jahrestag des Mauerfalls im öffentlichen Raum von Dessau.

Weitere Kooperationsverträge sind in Planung und werden mit Beginn der Spielzeit 2009/2010 folgen, die für die neue Theaterleitung zusammen mit Generalintendant André Bücker am 1. August beginnt.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑