Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Antigone" von Jean Anouilh nach Sophokles - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau"Antigone" von Jean Anouilh nach Sophokles - Gerhart Hauptmann-Theater..."Antigone" von Jean...

"Antigone" von Jean Anouilh nach Sophokles - Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere Sa., 27.04.2013, 19:30 Uhr | Theater Görlitz. -----

Im Bruderkrieg um die Macht in Theben töten sich die Söhne des König Ödipus, Eteokles und Polyneikes, gegenseitig. Kreon, der Onkel der beiden, besteigt den Thron. Bereits seine erste Amtshandlung löst einen folgenschweren Konflikt aus.

Während er Eteokles, den Verteidiger der Stadt, würdevoll bestatten lässt, überlässt er den Leichnam des Angreifers Polyneikes den Tieren.

 

Die Ehrung Verstorbener durch ein Begräbnis ist für Antigone, die Schwester der Toten, nicht nur göttliches Gebot, sondern menschliches Bedürfnis. Sie macht sich in der Nacht auf, um Polyneikes zu begraben. Doch ein Wärter ertappt sie und meldet ihr Vergehen – nicht zuletzt, weil er saftigen (Extra-)Sold dafür erwartet. Da Antigone sich dem Herrscherbefehl Kreons widersetzt hat, wird sie ohne Berücksichtigung ihrer Beweggründe zum Tode verurteilt...

 

Regie: Anja Panse

Ausstattung: Christian Müller

Dramaturgie: René Schmidt

Regieassistenz: Denise Thielsch

Inspizienz: Uwe Körner

Soufflage/Produktionshospitanz: Steven Cloos

stückbetreuender Techniker: Rolf Neldner

 

Antigone: Natalie Renaud-Claus

Kreon: Wolfgang Adam

Hämon: Stephan Bestier

Ismene: Charlotte Kintzel

Eurydike: Christine Gabsch

Die Amme: Christine Gabsch

Wächter 1: Stefan Sieh

Wächter 2: Martin Valdeig

Wächter 3: David Thomas Pawlak

Der Bote: Martin Valdeig

Die Pförtnerin: Sabine Krug

 

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

Sonntag, 19.05.2013 15:00 Uhr

Freitag, 24.05.2013 19:30 Uhr

Samstag, 01.06.2013 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑