Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Antonio Salieris "La grotta di Trofonio", Opernhaus ZürichAntonio Salieris "La grotta di Trofonio", Opernhaus ZürichAntonio Salieris "La...

Antonio Salieris "La grotta di Trofonio", Opernhaus Zürich

Premiere 2. September 2009, 19.30 Uhr im Theater Winterthur

 

In dieser Spielzeit findet die erste Opernpremiere wieder im Theater Winterthur statt. Mit Antonio Salieris «La grotta di Trofonio», 1785 in Wien mit grossem Erfolg uraufgeführt, steht eine Opernrarität auf dem Spielplan, die frappante inhaltliche Ähnlichkeiten mit Mozarts fünf Jahre später uraufgeführter Oper «Così fan tutte» aufweist:

Ein durch Zaubermacht bewirktes Experiment führt zu Irrungen in der Liebe zweier Paare.

 

Auch in musikalischer Hinsicht war Salieris Oper eine wahre Fundgrube für Mozart; es ist bei dieser «opera comica» spannend zu hören, wie viele Melodien und harmonische Wendungen aus der «Trofonio»-Partitur später in Mozarts «Don Giovanni» wieder auftauchen.

 

Für die Inszenierung und das Bühnenbild zeichnet Mario Pontiggia verantwortlich, die Kostüme entwirft Giovanni Buzzi.

 

Es singen: Isabel Rey, Krešimir Spicer, László Polgár, Gabriel Bermúdez und neu im Ensemble: Serena Malfi.

 

Die musikalische Einstudierung dieser Neuinszenierung liegt in den Händen von Douglas Boyd, dem neuen Chefdirigenten des Musikkollegiums Winterthur.

 

Es spielt das Orchester Musikkollegium Winterthur

 

Weitere Vorstellungsdaten:

 

3./5./6. September 2009

 

Kartenbestellungen über Theaterkasse Winterthur:

Tel. + 41 52 267 66 80

Fax + 41 52 267 50 30

theater.kasse@win.ch

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑