Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Armide"- Oper von Christoph Willibald Gluck - Theater Bern"Armide"- Oper von Christoph Willibald Gluck - Theater Bern"Armide"- Oper von...

"Armide"- Oper von Christoph Willibald Gluck - Theater Bern

Premiere So, 28. September 2014, 18.00 Uhr, Stadttheater. -----

Sie ist schön, sie ist erfolgreich, sie hat Macht. Jeden Mann zieht sie in ihren Bann, alle liegen ihr zu Füssen. Doch trotz ihres bisherigen Triumphs, dem soeben errungenen Sieg über die Kreuzritter, scheint das Glück für die Sarazenenzauberin Armide unerreichbar:

Sie begegnet Renaud, der sich ihr nicht ergibt, sondern sie in Wahnsinn und Selbstzerstörung treibt. Was lässt sie so rasen: Liebe oder Furcht?

 

Unter der musikalischen Leitung von Mario Venzago spürt KonzertTheater Bern im Gluck-Jahr 2014 der Faszination einem der wichtigsten Werke der Musikgeschichte nach und begibt sich mit Armide in die Untiefen einer scheinbar selbstsicheren Frau, die durch eine faszinierende Begegnung ihrer Gefühle nicht mehr Herr ist und sich nach und nach selbst zerstört.

 

Regie führt Anna-Sophie Mahler, die in der Schweiz mit der Gruppe «Capri-Connection» bekannt geworden ist. Miriam Clark kehrt nach Beethovens Fidelio und Verdis La Traviata nun für Glucks Armide in gleichnamiger Titelpartie an das Konzert Theater Bern zurück.

 

Nach dem Drame Héroïque von Philippe Quinault

 

Musikalische Leitung Mario Venzago

Regie Anna-Sophie Mahler

Bühne Duri Bischoff

Kostüme Nic Tillein

Chor Zsolt Czetner

Dramaturgie Xavier Zuber

Berner Symphonieorchester Berner Symphonieorchester

 

Armide Miriam Clark

Hidraot Sebastien Soules

Renaud Andries Cloete

Artémidore Michael Feyfar

Ubalde, Ritter Nuno Dias

Le Chevalier Danois Robin Adams

Phénice / Un Plaisir Camille Butcher

Sidonie / Un Plaisir Yun - Jeong Lee

Demon Lucinde / Demon Melisse Sophie Rennert

Aronte Wolfgang Resch

La Haine Claude Eichenberger

Najaden Ninoslava Jaksic, Vilislava Gospodinova, Simone Lerch

Zweite Koryphäen Borjana Angelova, Adriana Kiss, Jana Larissa Knobloch

 

Extrachor Konzert Theater Bern Extrachor Extrachor des Stadttheaters Bern

 

Weitere Termine

So, 05. Okt 2014, 18:00

So, 12. Okt 2014, 18:00

Sa, 25. Okt 2014, 19:30

Fr, 31. Okt 2014, 19:30

So, 09. Nov 2014, 18:00

Sa, 29. Nov 2014, 19:30

Do, 18. Dez 2014, 19:30

Sa, 27. Dez 2014, 19:30

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑