Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"as if (we would be)" - Eine Tanzmontage von MOUVOIR/ Stephanie Thiersch und Angela Melitopoulos - in Düsseldorf und Köln"as if (we would be)" - Eine Tanzmontage von MOUVOIR/ Stephanie Thiersch und..."as if (we would be)" -...

"as if (we would be)" - Eine Tanzmontage von MOUVOIR/ Stephanie Thiersch und Angela Melitopoulos - in Düsseldorf und Köln

Premiere: 15. Januar 2011, tanzhaus nrw Düsseldorf, im Rahmen des Europäischen ARTE Festivals Temps d´Images

 

Die neue Arbeit für sieben Tänzer der Choreografin Stephanie Thiersch und der Medienkünstlerin Angela Melitopoulos beschäftigt sich mit der nachahmenden (mimetischen) Funktion in der menschlichen Kommunikation.

Imitieren, sich einem Gefüge anpassen, tarnen, unsichtbar werden, auftauchen, aus der Rolle fallen: Automatisierung und Erfindung vereinnahmen unsere Sprache und Bewegung. Im Mittelpunkt einer Welt, die durch Normen regiert und durch Kreativität stetig neu erfunden wird, formen mimetische Fähigkeiten Grenzräume zwischen dem Selbst und der Gruppe. Wer in den Raum eintreten und verhandeln darf, unterliegt einem öffentlichen Geheimnis. Die Bühne wird hier zum Möglichkeitsraum, in dem sich das Drama der Kreation in einer von Simulationen durchdrungenen Welt abspielt.

 

Stephanie Thiersch, die an der Kunsthochschule für Medien in Köln (KHM) u.a. bei Valie Export studierte, tourt mit ihren Arbeiten weltweit. Seit dem Jahr 2009 erhält sie die Spitzenförderung des Landes NRW. Ihre Stücke werden regelmäßig durch das tanzhaus nrw koproduziert.

Angela Melitopoulos studierte u.a. bei Nam June Paik und lehrt derzeit als Gastprofessorin an der Universität der Künste in Berlin. Ihre mehrfach ausgezeichneten Videoarbeiten sind auf internationalen Ausstellungen und Filmfestivals zu sehen.

 

Von und mit: Viviana Escalé, Inés Hernandez, Mu-Yi Kuo, I-Fen Lin, Victor Launay, Nicolas Robillard, Valenti Rocamora-Tora, im Gespräch: Anselm Franke

 

Konzept, Dramaturgie: Angela Melitopoulos, Stephanie Thiersch

Choreographie, Regie: Stephanie Thiersch

Video: Angela Melitopoulos

Choreografische Assistenz: Alexandra Naudet, Beratung: Gerald Siegmund, Mitarbeit: Angela Harter, Soundkomposition: Vitor Joaquim, Joseph Suchy, Musikauswahl: Lyoudmila Milanova

Kostüm: Sabine Schneider,

Bühne: Stephanie Thiersch, Angela Melitopoulos, Angela Anderson, Niko Moddenborg,

Technische Leitung,

Lichtdesign: Niko Moddenborg

Management: Felix Wittek,

Organisation: Ines Disselbrede,

PR, Marketing: Jessica Otten,

Grafik: Jörg Waschat.

 

Eine Produktion von MOUVOIR/Stephanie Thiersch in Kooperation mit Freihandelszone Ensemblenetzwerk Köln, koproduziert durch das tanzhaus nrw und O Espaço do Tempo, Lissabon, Goethe Institut Dar Es Salaam Tansania mit dem Visa 2 Dance Festival, in Kooperation mit dem Schauspiel Köln, dem CODA Dance Festival Oslo und ColectivA Cluj Bukarest.

 

Die Produktion wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, das Kulturamt der Stadt Köln, die Kunststiftung NRW und das NRW Kultursekretariat Wuppertal.

 

Weitere Vorstellungen: 16. Januar 2011, tanzhaus nrw

19. und 20. Februar 2011, Schauspiel Köln, Halle Kalk

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

SCHATTEN EINES DORFES - Deutsche Erstaufführung "Die Bagage" von Monika Helfer im Studiotheater Stuttgart

Die Inszenierung von Lisa Wildmann nach dem Roman "Die Bagage" der 1947 in Au/Bregenzerwald geborenen Autorin Monika Helfer lebt von suggestiven psychologischen Beobachtungen und starken…

Von: ALEXANDER WALTHER

EFFEKTVOLLE WENDUNGEN - "Der letzte Vorhang" von Maria Goos im Theater Atelier/STUTTGART

Dieses Stück von Maria Goos (die in den Niederlanden als Multitalent viele Fernsehpreise gewann) verpackt eine komplizierte Dreiecksbeziehung geschickt zu einem durchaus spannenden Stück mit…

Von: ALEXANDER WALTHER

Traum oder Wirklichkeit? "Die Tote Stadt" von Erich Wolfgang Korngold in der Deutschen Oper am Rhein

Nach dem Tod seiner über alles geliebten Frau Marie hat sich Paul nach Brügge zurückgezogen, einer Stadt, die für ihn mit ihren alten kleinen Häusern, kleinen Gassen und zahlreichen Kanälen einen…

Von: Dagmar Kurtz

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑