Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
A.TONAL.THEATER: TWINS – ICH UND ICH Eine Musikperformance mit den chilenischen Zwillingsschwestern Paz & Pía Miranda in KölnA.TONAL.THEATER: TWINS – ICH UND ICH Eine Musikperformance mit den...A.TONAL.THEATER: TWINS –...

A.TONAL.THEATER: TWINS – ICH UND ICH Eine Musikperformance mit den chilenischen Zwillingsschwestern Paz & Pía Miranda in Köln

Premiere: 24. September 2020, 20 Uhr, Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln

TWINS – mit den chilenischen Zwillingsschwestern Pía (Posaunistin & Sängerin) und Paz (Sängerin & Querflötistin) Miranda – beschäftigt sich mit Wohl und Wehe eineiiger Zwillinge. Es ist eine performative Auseinandersetzung mit Fragen der Identität vor dem faszinierenden und geheimnisvollen Hintergrund der doppelten Anwesenheit: Wer ist wer? Wo sind sie nur sie selbst? Wo verschwimmen Identitätsgrenzen? Wie lässt sich angesichts der doppelten Anwesenheit die Einmaligkeit des Einzelnen – die eigene Identität – behaupten? Wie lebt es sich mit einer Doppelgängerin? Wie werden sie einzeln und zusammen wahrgenommen? Was macht Identität überhaupt aus?

 

Copyright: A.TONAL.THEATER

Ein auf dem spannenden gemeinsamen biografischen Hintergrund aufgebautes Entdeck- und Verdeckspiel mit dem Spiegelbild beginnt. Beide Frauen kamen vor gut 15 Jahren aus dem entlegenen Dorf Ovalle in Chile nacheinander nach Köln, um an der Musikhochschule Köln Posaune (Pía) sowie Jazzgesang und Querflöte (Paz) zu studieren.

MIT: Paz Miranda (Querflöte & Gesang), Pía Miranda (Posaune, Quatro & Gesang) & Susann Martin (Live-Video).

REGIE, KONZEPT, TEXT: Jörg Fürst | BÜHNE & KOSTÜME: Monika Odenthal  | LICHTDESIGN: Kerp Holz | TECHNISCHE LEITUNG: Dirk Lohmann | PRODUKTIONSLEITUNG: Jule Klemm | PRODUKTIONSLEITUNG VOLXBÜHNE: Renate Grimaldi, Heike Westhofen | PRODUKTIONSASSISTENZ: Anna Scholz-Sadebeck | LAYOUTDESIGN: molter & sartor (Düsseldorf) | PR: neurohr&andrä (Köln) | PRODUKTIONSMOTIV: Paz Miranda, Pía Miranda

Eine Produktion von A.TONAL.THEATER (Köln) in Kooperation mit Freihandelszone – Ensemblenetzwerk Köln, Theater an der Ruhr/VolXbühne (Mülheim an der Ruhr) und dem ORANGERIE Theater Köln.

Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Köln, das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die MEG – Mülheimer Entsorgungsgesellschaft.

Weitere Aufführungen in Köln: 25./26.09.2020, 20 Uhr // 27.09.2020, 18 Uhr // 11./12./13./14.11.2020, 20 Uhr
Spielort: Orangerie Theater, Volksgartenstraße 25, 50677 Köln
Tickets: 19,00 €, 12,00 € ermäßigt, 8,00 € mit Köln-Pass. Über Offticket: www.offticket.de/veranstaltungen/orangerie-theater, telefonisch unter 0221–952 27 08 oder per E-Mail an: info@orangerie-theater.de

Premiere in Mülheim (Theater an der Ruhr): 1. Oktober 2020, weitere Aufführungen am 2. und 3. Oktober.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑