Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Urfaust" von Johann Wolfgang Goethe im Landshuter Theaterzelt - Landestheater Niederbayern "Urfaust" von Johann Wolfgang Goethe im Landshuter Theaterzelt -... "Urfaust" von Johann...

"Urfaust" von Johann Wolfgang Goethe im Landshuter Theaterzelt - Landestheater Niederbayern

Premiere am 18. September 2020 um 19.30 Uhr

„Faust“ ganz ohne Metaphysik und Engelschöre, aber mit sehr viel Menschlichkeit. Johann Wolfgang von Goethe beschäftigte sich über sechs Jahrzehnte lang mit dem Stoff – seine erste Auseinandersetzung damit allerdings galt zunächst als verschollen und wurde erst 80 Jahre nach seinem Tod uraufgeführt. Auch am Landestheater Niederbayern war das Werk seit 50 Jahren nicht mehr zu sehen.

 

Copyright: Landestheater Niederbayern

 Der junge Doktor Faust sitzt verzweifelt in seinem Studierzimmer. All das Bücherwissen kann seinen Hunger nach dem richtigen Leben nicht befriedigen. Auch ein Ausflug in die Geisterwelt bringt ihm keine tiefere Erkenntnis. In Auerbachs Keller trifft er schließlich Mephisto, den Wanderer zwischen den Welten. Und die junge Margarethe. Mit Mephistos Hilfe kommt er ihr näher und verführt sie schließlich. Der Rest ist Geschichte…

Die allererste Fassung dieses Werkes, den sogenannten „Urfaust“, schrieb Goethe 1772-1775 noch in Frankfurt. Das Werk begleitete ihn nach Weimar und erfuhr über die Jahre immer wieder Veränderungen und Erweiterungen. Aufgeführt oder veröffentlicht wurde es zu seinen Lebzeiten nie. Erst 1887, fünfzig Jahre nach Goethes Tod, wurde das Manuskript im Nachlass der Weimarer Hofdame Luise von Göchhausen als Kopie gefunden. Seine Uraufführung erlebte der „Urfaust“ erst 1918 in Frankfurt.

Dramaturg Peter Oberdorf zeigt in seiner Produktion einen jungen Intellektuellen, der nach seinem Platz in der realen Welt sucht und dabei auch die Hilfe des Teufels nicht ausschlägt.

Regie
Peter Oberdorf
Bühne
Uwe Niesig
Kostüme
Katja Salzbrenner
Choreografie
Isabella Könsgen

Landshut
18.09.2020 - 19:30 Uhr
19.09.2020 - 19:30 Uhr
20.09.2020 - 16:00 Uhr
26.09.2020 - 19:30 Uhr
27.09.2020 - 16:00 Uhr
16.10.2020 - 19:30 Uhr
17.10.2020 - 19:30 Uhr
25.10.2020 - 16:00 Uhr
15.01.2021 - 19:30 Uhr
24.01.2021 - 16:00 Uhr
Passau
02.10.2020 - 19:30 Uhr
03.10.2020 - 18:00 Uhr
04.10.2020 - 18:00 Uhr
09.10.2020 - 19:30 Uhr
10.10.2020 - 19:30 Uhr
27.11.2020 - 19:30 Uhr
28.11.2020 - 19:30 Uhr
Straubing
13.10.2020 - 19:30 Uhr
14.10.2020 - 19:30 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑