Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AuflösungAuflösungAuflösung

Auflösung

"Accumulated Layout" & "Holistic Strata" von Hiroaki Umeda/Company S20 im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Copyright: Simone Wedel.

 

Ein rechteckiger Lichtfleck auf dem Bühnenboden bezeichnet den Aktionsradius von Hiroaki Umeda in seinem Solostück "Accumulated layout". Zunächst bewegt er kaum merklich nur eine Hand, um dann mit gewohnt weichen, präzisen Bewegungen zu elektronischer Musik seine Bewegungen allmählich bis zur Erschöpfung auszuweiten.

 

Ist er in diesem Stück noch sichtbar, so scheint er sich in seinem zweiten Solostück des Abends "Holistic Strata" fast vollständig im Licht und Raster des grafischen Musters eines Videos aufzulösen. Lichtpunkte schweben blitzschnell über die Bühne, um dann für den Bruchteil einer Sekunde an ihr anzuhaften. Dazu rattert gnadenlos der elektronische Sound von Maschinen. Der Mensch wird dem geschäftigen Treiben einer seelenlosen Maschinerie untergeordnet bis er nicht mehr wahrnehmbar ist. Zum Strichcode entindividualisiert! Bei Hiroki Umeda ist das beeindruckend dargestellt, und man weiß nicht, ob es - trotz aller Kritik am Maschinenzeitalter - nicht doch auch eine ästhetische Faszination auszulösen vermag.

 

"Accumulated Layout" Konzept, Choreografie, Tanz: Hiroaki Umeda; Sound, visuelle Umsetzung: S20.

"Holistic Strata" Konzept, Choreografie, Tanz: Hiroaki Umeda; im Auftrag von: YCAM (Yamaguchi Center for Arts and Media) und mitentwickelt von YCAM InterLab; Sound: YCAM, S20; Programmierung: YCAM, S20

 

10. und 12. Januar 2013 im tanzhaus NRW in Düsseldorf

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑