Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AUGEN : : BLICKE - Ein Schaufensterstück mit Texten von Peter Stamm - Stadttheater BernAUGEN : : BLICKE - Ein Schaufensterstück mit Texten von Peter Stamm -...AUGEN : : BLICKE - Ein...

AUGEN : : BLICKE - Ein Schaufensterstück mit Texten von Peter Stamm - Stadttheater Bern

Premiere 9. Juni 2012, 20 Uhr, Warenhaus Loeb, Schaufenster, Spitalgasse 47–51. -----

Zum Abschluss der Saison und der Schauspielleitung von Erich Sidler wird eine Produktion gezeigt, bei der alle Ensemblemitglieder ein letztes Mal gemeinsam nicht auf der Bühne, aber auf Berner Boden stehen: Die Stadt wird zur Bühne, das Schaufenster des Warenhaus LOEB als Fensterm zur Welt zum Zuschauerraum.

AUGEN :: BLICKE versammelt in der Fassung von Karla Mäder und Bernhard Mikeska kurze Texte des Schweizer Autors Peter Stamm zu einer Collage über die Flüchtigkeit des Daseins, des Miteinanders und die Magie des ganz normalen Lebens, das spannend wie jedes Theaterstück sein kann.

 

Die Schaufensterfront des Warenhauses LOEB wird für eine begrenzte Anzahl Vorstellungen zum Zuschauerraum. Der Blick des Zuschauers fällt auf die gegenüberliegende Heiliggeistkirche. Die Lauben an der Spitalgasse werden zum Spielort, die Strasse zur Bühne. Das Schauspielensemble des

Theaters mischt sich in den Strom der Passanten. Wartende, Neugierige, Spaziergänger, Hunde, Busse, Strassenbahnen, Lieferwagen, Velofahrer, alle und alles wird Teil des Spiels. Stimmen und Geräusche von der Strasse dringen durch die Schaufensterscheiben. Wer spricht? Was ist echt? Was ist inszeniert?

 

Die Stadt und ihr Alltag werden zur Kulisse – die Glaubwürdigkeit der Realität steht auf dem Spiel. Der Zuschauer im Schaufenster kann aus einer ungewöhnlichen Perspektive einen neuen Blick auf einen vertrauten Ort werfen und den Alltag mit anderen Augen erleben. Und erlebt dabei zugleich sich selbst in einer neuen Rolle: Der Beobachter im Schaufenster wird zum Beobachteten, der sich den Blicken der Menschen jenseits der Glasscheibe ausgesetzt sieht.

 

Mit diesem theatralischen Experiment erweitert der Regisseur Bernhard Mikeska den Theaterraum in den Stadtraum Berns hinein. Seine szenischen Installationen sind Inszenierungen von Raum und Zeit. Er entwickelt neue Spielarten im Umgang mit Theater- und Beobachtungskonventionen. Seine «site specific»-Performances suchen nach dem Fiktiven in der realen Welt und lassen wohlbekannte Orte in einem neuen Licht erscheinen.

 

Inszenierung Bernhard Mikeska

Bühne / Kostüme Romy Springsguth

 

Mit

Henriette Cejpek, Mona Kloos, Sabine Martin, Milva Stark, Philip Hagmann, Andri Schenardi, Ernst C. Sigrist, Diego Valsecchi, Stefano Wenk

 

Weitere Vorstellungen: 11.( 18.00 Uhr )/12.( 18.00 Uhr )/ 13.( 18.00 Uhr )/ 14.( 18.00 & 20.00 Uhr )/ 15.( 18.00 & 20.00 Uhr )/ 16.( 18.00 & 20.00 Uhr )/ 18.( 18.00 Uhr )/ 19.( 18.00 Uhr )/ 20.( 18.00 Uhr )/ 21.( 18.00 & 20.00 Uhr )/ 22.( 18.00 & 20.00 Uhr )/ 23. Juni ( 18.00 & 20.00 Uhr )

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑