Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
AUGUST AUGUST, AUGUST AUGUST AUGUST, AUGUST AUGUST AUGUST, AUGUST

AUGUST AUGUST, AUGUST

Sommertheater im Schloß Neustrelitz

Von Pavel Kohout - Theaterzirkus mit Musik

Artisten, Kapelle, Clowns: Der Zirkus im Theater.

Der Clown August August, August (Vorname Nachname, Beruf) hat einen

Lebenstraum. Einmal möchte er nicht wie üblich mit Ohrfeigen aus der Manege

gejagt werden, sondern die acht weißen Lipizzaner­Hengste vorführen. Das

darf nur der Herr Direktor Holzknecht! So stellt der ihm wider Erwarten drei

Bedingungen: Eine Visitenkarte, eine Familie, einen Zirkus. Als August mit

der Kraft seiner Phantasie gegen die Erwartung der meisten diese Aufgaben

erfüllt, bekommen Direktor und Stallmeister ein ernstliches Problem. Die

Auguste machen sich selbständig.

 

Was der tschechische Autor Pavel Kohout 1967 mit einer wunderbar

verspielten Parabel um Kunst und Gesellschaft, um Theater, Zirkus und Macht

der Phantasie erfunden hat, erzählt heute viel über die Poesie des Theaters

­ aus dem scheinbaren Nichts eine eigene Welt zu zaubern: Die Erfindung

eines Theaters der Leichtigkeit, des Lebens und des Lachens. Mit wunderbarer Musik, die Theaterhimmel und ­-hölle in Bewegung setzt, mit dem Umbau der Schloßkulisse in einen Raum aus einer anderen Welt und mit

der Verwandlung der Darsteller in eine Zirkustruppe wird dieser Weg gebahnt.

Lassen Sie sich fallen, folgen Sie Ihrer Sehnsucht und

kommen Sie in die Manege.

 

Samstag 13.,20., 27. August 19:30 Uhr

mit anschließendem Grillfest

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑