Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ballett Magdeburg zu Gast in Kuba und KolumbienBallett Magdeburg zu Gast in Kuba und KolumbienBallett Magdeburg zu...

Ballett Magdeburg zu Gast in Kuba und Kolumbien

Das ballett magdeburg unter der Leitung des neuen Ballettdirektors Gonzalo Galguera ist vom 28. Oktober bis 6. November zum »20. Festival Internacional de ballet de la Habana« eingeladen.

Das internationale Festival, das seit mehr als 35 Jahren alle zwei Jahre in der kubanischen Hauptstadt stattfindet, ist eines der ältesten und traditionsreichsten Tanz-Werkschauen der Welt. Das Treffen stellt eine Plattform für klassischen und modernen Tanz dar und präsentiert einen Querschnitt durch die aktuellen Tendenzen der weltweiten Ballett- und Tanzszene. Zu den hochkarätigen Gästen gehören Starsolisten aus aller Welt, darunter Carla Fracci aus Italien, der schwedische Tänzer und Choreograf Mats Ek, Ivan Vasiliev vom Moskauer Bolschoi-Theater, Julio Boca aus Argentinien, die Brazilian Company sowie namhafte Solisten u. a. aus Paris, London, Wien, Kopenhagen und New York.

Die Magdeburger Tänzerinnen und Tänzer folgen einer Einladung der Primaballerina und Ballettdirektorin des »Ballet Nacional de Cuba«, Alicia Alonso, und sind die einzigen Gäste aus Deutschland. Veronika Zemlyakova, Celia Millan, Dario Lesnik, José García Ceballos und Gonzalo Galguera selbst präsentieren mit »Cantus Perpetuus« den 2. Teil des Magdeburger Ballettabends »Credo« sowie Ausschnitte aus Gonzalo Galgueras Choreografien »Carmen«, »Pilger« und »Instante«, die er bereits für das Dessauballett am Anhaltischen Theater Dessau erarbeitete.

 

Im Anschluss an den Festivalauftritt reisen die fünf Tänzer weiter nach Cali, Kolumbien, wo sie gemeinsam mit dem INCOLBALLET zwei Gala-Abende präsentieren. Dieses Gastspiel ist der Beginn eines interkulturellen Austauschprojektes, das eine enge Zusammenarbeit des ballett magdeburg mit dem »Incol Ballet Cali« zum Ziel hat. Das INCOLBALLET unter der Leitung der Ballettdirektorin Gloria Castro ist die einzige professionelle, mit öffentlichen Geldern unterstützte Ballettcompany Kolumbiens. Bereits im Frühjahr 2006 präsentierte Gonzalo Galguera als Gastchoreograf der kolumbianischen Ballettcompany sein Werk »Cali-da-memoria« als Uraufführung.

Der Gegenbesuch steht schon fest: Die Tänzerinnen und Tänzer des INCOLBALLET werden beim tanzfest # 4 im April 2007 in Magdeburg zu erleben sein.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑