Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BARTSCH, KINDERMÖRDER im Stadttheater GiessenBARTSCH, KINDERMÖRDER im Stadttheater GiessenBARTSCH, KINDERMÖRDER im...

BARTSCH, KINDERMÖRDER im Stadttheater Giessen

Premiere: 19. September 2008 | 20.00 Uhr | TiL studiobühne

Eine Selbstdarstellung mit Texten aus den Briefen Jürgen Bartschs an Paul Moor - von Oliver Reese

 

Er war erst 19 Jahre alt: Weil man ihm vorwarf, vier Jungen getötet zu haben, wurde Jürgen Bartsch 1968 zu lebenslanger Haft verurteilt.

 

Aus über 400, an den Journalisten Paul Moor gerichteten Briefen, die der Metzgersohn im Gefängnis verfasste, entwickelte Oliver Reese, der derzeitige Chefdramaturg und stellvertretende Intendant am Deutschen Theater Berlin, einen beklemmenden Monolog.

 

Behutsam gibt der Text Einblick in das Schicksal eines jungen Mannes, dessen Entwicklung vom misshandelten Kind zu einem von grausamen Fantasien getriebenen Mörder vorgezeichnet zu sein schien. Doch reicht eine schreckliche Kindheit allein als Erklärung? Wann beginnt ein Opfer, Täter zu werden? Und hört es dabei auf, selbst Opfer erschütternder Umstände zu sein?

 

Inszenierung: Dirk Schulz

Bühne und Kostüme: Lukas Noll

Mit: Frerk Brockmeyer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑