Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
BERLINER ENSEMBLE, VERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR. DDR-Dramatik 31: DAS SCHNECKENHAUS von Lothar WalsdorfBERLINER ENSEMBLE, VERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR. ...BERLINER ENSEMBLE,...

BERLINER ENSEMBLE, VERGESSENE UND VERBOTENE THEATERSTÜCKE DER DDR. DDR-Dramatik 31: DAS SCHNECKENHAUS von Lothar Walsdorf

Lesung am Samstag, 19. März 2016, um 20.00 Uhr, Gartenhaus des BE. -----

In dem als Tagebuch angelegten Monolog Das Schneckenhaus, der in der Zeit um die politische Wende von 1989 angesiedelt ist, schildert der Dichter schonungslos die Persönlichkeitskrise einer Frau, für die, angesichts einer als hoffnungslos empfundenen Weltlage, angesichts eigener Unfähigkeit, den unbefriedigenden Alltag zu bewältigen, das Leben keinen Sinn mehr hat.

Lothar Walsdorf starb 2004 im Alter von nur 52 Jahren. Er wuchs hauptsächlich in Kinderheimen auf, da seine alleinerziehende Mutter ebenfalls früh starb. Um schreiben zu können, arbeitete Walsdorf dann

später in verschiedenen Gelegenheitsjobs als Beifahrer, Museumsarbeiter, Fensterputzer, Restaurator,

Wasseruhrenableser. Als Franz Fühmann auf ihn aufmerksam wurde, bekam er Kontakt zum Aufbau-Verlag, der die Herausgabe seines ersten Lyrikbands Der Wind ist auch ein Haus im Jahre 1981 ermöglichte. Dem folgten weitere Veröffentlichungen von Gedichten, Erzählungen und Hörspielen. 2004 ist Lothar Walsdorf unter noch ungeklärten Umständen gestorben. Er hinterließ ein literarisches Werk, das noch auf seine Entdeckung wartet.

 

Es lesen: Antonia Bill, Claudia Burckhardt, Laura Tratnik

 

Leitung: Manfred Karge, Hermann Wündrich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑