Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bernd Schlenkrich wird neuer Leiter des jungen theater konstanz Bernd Schlenkrich wird neuer Leiter des jungen theater konstanz Bernd Schlenkrich wird...

Bernd Schlenkrich wird neuer Leiter des jungen theater konstanz

Ab der kommenden Spielzeit 2010 / 2011 wird der 37jährige Theaterwissenschaftler, Regisseur und Autor Bernd Schlenkrich neuer Leiter der Abteilung Kinder- und Jugendtheater des Theater Konstanz. Er folgt damit dem bisherigen Leiter Felix Strasser nach.

Schlenkrich hat sich gegenüber einer Vielzahl qualifizierter Bewerber durchgesetzt. Der gebürtige Flensburger studierte Theaterwissenschaft, Literaturwissenschaft und Philosophie in Leipzig und im irischen Limerick. Er war Assistent des Intendanten und Regisseur am renommierten Theater der Jungen Welt in Leipzig und hat anschließend als freischaffender Regisseur an verschiedenen Theatern in Deutschland gearbeitet. In Konstanz hat er sich dem Publikum bereits durch seine erfolgreiche Inszenierung von TülliKnülliFülli im Figuren- und Puppentheater vorgestellt.

 

Für Schlenkrich besteht der Reiz, Theater für ein junges Publikum zu machen, vor allem darin, Kinder und Jugendliche sprachlich, ästhetisch und intellektuell herauszufordern. Dabei möchte er besonders auch für die Allerkleinsten Angebote entwickeln. Weiter plant er die Fortentwicklung des Figuren- und Puppentheaters, die Begründung eines Figuren- und Puppentheaterfestivals sowie ein stärkeres Zugehen auf studentisches Publikum.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑