Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„beziehungsweise.“ am Theater für Niedersachsen (TfN)„beziehungsweise.“ am Theater für Niedersachsen (TfN)„beziehungsweise.“ am...

„beziehungsweise.“ am Theater für Niedersachsen (TfN)

Premiere am Samstag, 3. Mai, um 19.30 Uhr im Stadttheater Hildesheim. -----

„beziehungsweise.“ ist der Titel einer Tanzcollage, die Annika Dickel, Tim Müller, Magdalene Orzol und

Jens Plewinski entwickelt haben. Was passiert, wenn eine Beziehung nicht mehr „passt“? Was

geschieht, wenn zwei Menschen sich lieben? Wie geht man mit Trauer, Verlust und Eifersucht um?

Die vier Mitglieder der TfN-MusicalCompany haben sich tänzerisch mit diesen Fragen auseinandergesetzt.

 

Im Entstehungsprozess dieses Tanzereignisses haben die vier Company-Mitglieder für verschiedene „Beziehungsweisen“ nach Bildern gesucht und ihnen durch Körper und Musik Ausdruck verliehen. Unterschiedliche Tanzstile wurden probiert und Bewegungsmaterial gesammelt. Schauspieler Fabian Joel Walter experimentierte dazu mit Worten: Texte des Schriftstellers Helmut Heißenbüttel flossen ein, die, mittels gesprochener Gedanken, einen erweiterten Zugriff in die Gefühlswelt der Protagonisten ermöglichen. Nach und nach ist ein Leitfaden für eine getanzte Geschichte entstanden – das Ergebnis dieser einzigartigen Zusammenarbeit ist jetzt an drei Terminen am TfN Hildesheim zu erleben.

 

Eine zweite Aufführung der Tanzcollage findet am Donnerstag, 22. Mai, um 19.30 Uhr statt.

 

Karten kosten 15 Euro und sind im ServiceCenter (Theaterstraße 6, 31141 Hildesheim), unter

Telefon 0 51 21/1693-1693 sowie im Internet unter www.tfn-online.de erhältlich.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑