Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Bob Dylan … Like a rolling stone" im Theater Oberhausen"Bob Dylan … Like a rolling stone" im Theater Oberhausen"Bob Dylan … Like a...

"Bob Dylan … Like a rolling stone" im Theater Oberhausen

Ein musikalisch-literarisches Road Movie, Premiere 12.05.2006 um 19.30 Uhr im Großen Haus.

Der Mann ist eine lebende Legende. Schon mehrmals totgesagt, noch öfter wieder¬geboren aus seinen eigenen musikalischen Wurzeln. Ein Unangepasster, der – bei¬nahe widerwillig - zum Weltstar wurde. Viele von uns sind mit seinen Songs und seiner unverwechselbaren Stimme im Ohr aufgewachsen, andere haben ihn auf Umwegen, über die zahllosen Interpreten seiner Lieder, kennen gelernt. Nun ist er 65 geworden, und lebendiger denn je.

 

Wir wollen jetzt Bob Dylan auf die Bühne holen, nicht den Mann, aber seinen Spirit, mit vielen kleinen Szenen, ganz viel Atmosphäre und einer Menge von Songs. Und das Publikum ist mitten drin.

 

How does it feel?

How does it feel

To be without a home

Like a complete unknown

Like a rolling stone?

 

“Hast du schon von der neuen Bob-Dylan-Platte gehört?“

„Es gibt eine neue Bob-Dylan-Platte?“

„Ja. Sie heißt >Like a Rolling Stone<. Unglaublich, was? Wie ein Rolling Stone. Als wollte er bei den Rolling Stones einsteigen. Als sei er ein Rolling Stone.“

„Und wie klingt die Scheibe?“

„Keine Ahnung. Sie ist noch nicht rausgekommen. Ich hab’ nur davon gelesen.“

„Du willst mich verarschen, oder?“

Zwei Fans 1965

 

„Was mich an Dylans Songs völlig verblüfft, ist, wie sie Bilder heraufbeschwören, ganze Szenen, die sich beim Hören in Technicolor abspielen. Dylan ist Sofortfilme¬macher. Wahrscheinlich sehen wir nicht alle beim selben Song dieselben Szenen in derselben Weise, trotzdem wüsste ich zu gern, ob auch für andere allein aus >A Simple Twist of Fate< derselbe kleine verregnete grüne Park und die Bank und gelbe Licht und dasselbe Paar entstehen. Derselbe Strand bei >Sara<, dieselbe Bar bei >Hurricane<, dieselbe Blockhütte bei >Hollis Brown<, dasselbe Fenster bei >It Ain’t Me<, derselbe Tisch und derselbe Aschenbecher bei >Hattie Carroll<, dasselbe Tal bei >One More Cup of Coffee<. Wie werden Bilder zu Wörtern? Wie werden Wörter zu Bildern? Und wie bringen sie einen dazu, zu empfinden?

Sam Shepard

 

Inszenierung und Arrangements: Otto Beatus

Bühne: Nina Hoppmann

Kostüme: Gordana Rosic

Es spielen: Franziska Weber; Jan Kämmerer, Aljoscha Langel, Jeff Zach

Die Band: Otto Beatus, Thomas Block, Peter Engelhardt

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑