Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Uraufführung: FRANKENSTEIN nach Mary Shelley von Dominic Oley - Landestheater Niederösterreich St. Pölten Uraufführung: FRANKENSTEIN nach Mary Shelley von Dominic Oley - Landestheater...Uraufführung:...

Uraufführung: FRANKENSTEIN nach Mary Shelley von Dominic Oley - Landestheater Niederösterreich St. Pölten

Preiere Samstag, 27. April 2019 um 19.30 Uhr steht in der Theaterwerkstatt

Bei ihrem Sommeraufenthalt am Genfer See diskutierte eine Gruppe von SchriftstellerInnen und Freunden oft über philosophische Hauptfragen, über die Ursprünge des Lebens und, ob es je möglich werden würde, ihnen auf den Grund zu kommen. Der berühmteste unter ihnen war der Dichter Lord Byron, die jüngste war die 19-jährige Mary Shelley. In diesem Sommer 1816 war es unruhig in der Welt. Im Vorjahr war ein indonesischer Vulkan ausgebrochen und die daraus resultierende Klimakatastrophe war so mächtig, dass sie sogar das Wetter in Genf verdarb.

 

Copyright: Alexi Pelekanos

Bei Regen und Gewitter musste die Reisegruppe mitten im Sommer den Kamin anzünden und dort ihre abendlichen Runden vor dem Feuer fortsetzen. Sie begannen, sich selbst erfundene Gespenstergeschichten erzählen.

Mary Shelley berichtet, wie sie bei diesen langen Kamingesprächen am Genfer See zusammensaßen und wie sie eines Abends mit der Idee, eine Gespenstergeschichte zu schreiben, ins Bett ging. Entstanden ist, in der Tradition alter englischer Gruselromane, eine meisterhafte Schauergeschichte. Sie erzählt aus dem Leben des Naturforschers Victor Frankenstein, der das „Elixier des Lebens“ findet. Er schafft ein künstliches Wesen und erweckt es zum Leben. Dabei hat er aber nicht bedacht, dass sein Geschöpf auch Gefühle hat. Es sehnt sich nach nichts mehr als nach einer Partnerin ...

Der Schauspieler, Autor und Regisseur Dominic Oley, bekannt für seine komödiantischen Klassiker-Bearbeitungen, mischt den populären Frankenstein-Mythos mit viel Witz und Ironie neu auf. Eine rasante charmante Parodie, in der aus idealistischem Forscherdrang Monster und Gespenster erfunden werden und die Schriftstellerin Mary Shelley selbst ein Teil der erotischen Verwicklungen rund um Lord Byron wird.

Mit Tobias Artner, Josephine Bloéb, Cathrine Dumont, Othmar Schratt, Tobias Voigt

Inszenierung Dominic Oley
Bühne und Kostüme Elisabeth Vogetseder
Musik Stefan Lasko

Do 02.05.19 19.30 **
Mi 15.05.19 19.30 *
Fr 24.05.19 19.30
Sa 01.06.19 19.30
Di 11.06.19 19.30
* Stückeinführung 18.30 ** Publikumsgespräch nach der Vorstellung

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑