Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Bremer Theater spendete Eintrittskarten an soziale EinrichtungenBremer Theater spendete Eintrittskarten an soziale EinrichtungenBremer Theater spendete...

Bremer Theater spendete Eintrittskarten an soziale Einrichtungen

Das Bremer Theater spendete 200 Eintrittskarten für das Märchen im Waldau Theater an soziale Einrichtungen – Am 1. und 2. Weihnachtstag um jeweils 16 Uhr.

Weitere Weihnachts-Aktion des Bremer Theaters: Für die Aufführungen des Märchens AUS 1001 NACHT an den beiden Weihnachtsfeiertagen, jeweils um 16 Uhr, spendete das Haus 200 Freikarten für karitative Zwecke. Dankbare Abnehmer des Weihnachtsgeschenkes waren unter anderem die DRK-Jugendhilfe, die SOS-Kinderwohngruppe Bremen, das St. Johannis-Kinderheim, die St. Petri Kinder- und Jugendhilfe sowie die Stiftung Alten Eichen. Für beide Vorstellungen des Märchens von Irmgard Paulis – die im Übrigen zugleich die letzten Aufführungen dieses Stückes sind – gibt es noch reguläre Karten (Tel. Theaterkasse: 0421/3653-333).

 

 

Zum Weihnachtsfest II:

Last-Minute-Geschenke-Tipp

Weitere hundert Theater für zwei-Pakete sind an der Kasse für nur 99 Euro zu erwerben.

Noch ein Tipp für Last-Minute-Weihnachtsschenker: Von der äußerst begehrten Geschenke-Box Theater für zwei werden weitere 100 Exemplare zum Verkauf angeboten. Das ebenso exklusive wie inhaltsstarke Weihnachtsgeschenk enthält für zwei Personen geltenden Theatergutschein für zwei Personen für eine Vorstellung freier Wahl, eine Flasche Sekt sowie, ebenfalls für zwei, ein exquisites Vier-Gänge-Menü im Theatro. Das Paket Theater für zwei kostet 99 Euro und ist an der Theaterkasse erhältlich – solange der Vorrat reicht.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Untiefen

Ein schwarzer kubistischer Hügel mit scharfen Graten ersetzt die schottische Landschaft. Ein erschöpfter Macbeth, blutbeschmiert nach der Schlacht, wird von drei Hexen, kahlköpfigen geschlechtlosen…

Von: Dagmar Kurtz

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑