Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Cherry Docs" von David Gow im BeMe Theatre München, Munich's English Language Theatre"Cherry Docs" von David Gow im BeMe Theatre München, Munich's English..."Cherry Docs" von David...

"Cherry Docs" von David Gow im BeMe Theatre München, Munich's English Language Theatre

Premiere: 9. April 2013, 20.00 Uhr im EINSTEIN Kultur, Einsteinstraße 42, München-Haidhausen. -----

Mike, ein junger Skinhead, hat einen ihm unbekannten Mann mit seinen kirschroten Doc Martens zu Tode getreten. Ihm wird Danny als Pflichtverteidiger zugeteilt – ein liberaler Jude, den Mike „in einer idealen Welt am liebsten eliminiert“ sähe.

In dieser Welt aber, in seiner prekären Situation, ist er mehr auf ihn angewiesen als auf jeden anderen. Die beiden Männer geraten beim Ringen um eine gemeinsame Strategie für Mikes Verteidigung auf unterschiedlichen Ebenen aneinander. Zwei Charaktere mit völlig gegensätzlichen Moralvorstellungen müssen sich grundlegenden Fragen nach Vergebung und Erlösung stellen: Kann es für jedes Verbrechen eine Wiedergutmachung geben?

 

in englischer Sprache

 

Regie: Eda Holmes

Bühnenbild und Kostüm: Gabriela Neubauer

Licht: Erika Stoll

Ton: Krister Schuchardt /

Choreographie: Paul Chantry, Rae Piper

Projektleitung: Felix Leicher

Künstlerische Leitung: Elisa Moolecherry

 

Mit: Jamie Maczko (Mike); Michael Rubenfeld (Danny)

 

Weitere Vorstellungen: 10. April - 27. April 2013 (jeweils Dienstag bis Samstag)

Vorstellungsbeginn: 20.00 Uhr

Schulvorstellungen: 12., 18., 24. April 2013 jeweils um 11.00 Uhr

Dauer: ca. 90 Minuten ohne Pause

Eintritt: 20 € / erm. 13 € / 18 € Gruppen (ab 10 Personen)

Eintritt für Schulklassen: 7 € p.P. (Schulvorstellung)

Reservierung: www.BeMeTheatre.com

Tel.: 089 / 385 377-66, Fax: 089 / 385 377-64

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑