Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
CIRQUE ÉLOIZE in MünchenCIRQUE ÉLOIZE in MünchenCIRQUE ÉLOIZE in München

CIRQUE ÉLOIZE in München

27. Juni bis 16. Juli im Deutschen Theater, Schwanthalerstrasse 13.

„Wir sind alle Nomaden. Wir reisen alle von einer Liebe, von einem

Schmerz, von einem Fest zum anderen.“ Daniele Finzi Pasca, Regisseur.

Sie faszinieren die Menschen seit jeher: Nomaden, Zigeuner, fahrendes Volk, das in seiner eigenen fantastischen Welt lebt.

Für eine unvergessliche Vollmondnacht wird sie zum Schauplatz einer zauberhaften Liebesgeschichte,die alle Sinne betört. Eine Traumwelt aus Artistik, Tanz und Poesie öffnet sich – das Publikum wird schlichtweg verzaubert...

„Sofia, ich liebe Dich...“

Sofia – die Braut des Zigeuners, die umworben und erobert wird. Immer wieder

entzieht sie sich dem Geliebten, um dann plötzlich wieder aufzutauchen und mit

dem fahrenden Volk ihr Spiel zu treiben. Doch schließlich wird im Glanz des

Mondscheins Hochzeit gefeiert...

Im Rausch dieser Nacht fliegen Menschen hoch oben am Trapez, im

nächtlichen Himmel schweben fantastische Flügelwesen und im ausgelassenen

Taumel bilden sich meterhohe Menschenpyramiden. In rasanten Jonglagen

wirbeln Keulen, Kristallkugeln und sogar Menschen durch die Luft. Pablo und

Bartek mischen das Geschehen mit ihrem Übermut, viel Charme und

ironischem Witz auf. Dazu klingen live auf der Bühne die zigeunerhaften

Weisen des Akkordeons, der Geige, der Klarinette und des Gesangs.

Abtauchen in einen unvergesslichen Abend mit atemberaubender Artistik,

viel Humor und zarter Poesie. Die Zuschauer erleben ein einzigartiges

Fest der Bilder und Sinne: Zärtlich und melancholisch, dabei voller

Lebensfreude und Charme.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑