Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Bildnis des Dorian Gray" - Ballett nach dem Roman von Oscar Wilde von Stéphen Delattre - Landestheater Detmold "Das Bildnis des Dorian Gray" - Ballett nach dem Roman von Oscar Wilde von... "Das Bildnis des Dorian...

"Das Bildnis des Dorian Gray" - Ballett nach dem Roman von Oscar Wilde von Stéphen Delattre - Landestheater Detmold

Premiere 13. Dezember 2019, 19:30, Detmold, Sommertheater

Der junge britische Aristokrat Dorian Gray, schön, unerfahren und leidenschaftlich, wird zum Gegenstand des Begehrens zweier Männer – des Malers Basil Hallward und des Dandys Lord Henry. Für den einen ist Dorians Schönheit eine künstlerische Offenbarung: die perfekte Verbindung von Antike und Romantik und damit das Tor zu einer neuen, vollkommeneren Ästhetik.

 

Henry hingegen hat sein eigenes Kunstwerk im Sinn: Er will Dorian nach seinem Bilde formen und aus ihm einen perfekten Hedonisten und Libertin machen. Beeinflusst von Henrys Vorstellungen von Schönheit und Moral, wünscht Dorian inbrünstig, sein Körper möge seine jugendliche Gestalt bewahren und statt seiner lediglich sein Porträt altern. Sein Wunsch erfüllt sich: Das Porträt altert nicht nur, auch graben sich die Züge von Bosheit und Sündhaftigkeit, die Dorian als Narziss in der dekadenten viktorianischen Gesellschaft erwirbt, in sein Abbild ein. Jugend und Alter, Ideal und Wirklichkeit, Schein und Sein, Tugend und Sünde …

All diese Gegensätze, die schon bei Oscar Wilde ambivalent waren, verlieren beim Choreografen Stéphen Delattre endgültig ihre festen Positionen. An ihre Stelle treten immer neue Formen der Körperverwandlung, mit denen der Choreograph den Kampf gegen die Vergänglichkeit als das eigentliche Wesen des Tanzes anschaulich macht.

    Choreografie Stéphen Delattre
    Dramaturgie & Libretto Stéphen Delattre
    Musikkomposition & Arrangement Davidson Jaconello
    Kostüme Stéphen Delattre
    Projektion René Zensen
    Lichtdesign Stéphen Delattre
    Bühne Martin Opelt

    Dorian Gray Jorge Guterrez
    Basil Hallward Igor Prandi
    Lord Henry Wotton Giovanni Fumarola
    Sibyl Vane Anna Zardi
    James Vane Alekseij Canepa
    Victor Francesco Cuoccio
    Lady Victoria Wotton Irene La Monaca
    Lady Brandon Melanie Andre
    Lady Agatha Mona-Lisa Rigal
    Lady Narborough Erika Cucumazzo
    Lord Wottons Tochter Carlotta Avidano
    Dorian Gray als alter Mann Francesco Cuoccio

Freudenmädchen/ Callboys Melanie Andre Antoine Salle Francesco Cuoccio Carlotta Avidano Erika Cucumazzo Irene La Monaca
    Black Shadows Melanie Andre Antoine Salle Carlotta Avidano Erika Cucumazzo Mona-Lisa Rigal Irene La Monaca
    Gesellschaft Melanie Andre Carlotta Avidano Erika Cucumazzo Antoine Salle Mona-Lisa Rigal Irene La Monaca Giovanni Fumarola Alekseij Canepa

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑