Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Käthchen von Heilbronn" im Staatstheater Schwerin"Das Käthchen von Heilbronn" im Staatstheater Schwerin"Das Käthchen von...

"Das Käthchen von Heilbronn" im Staatstheater Schwerin

Ein großes historisches Ritterschauspiel von Heinrich von Kleist,

Premiere 7. September 2007, 19.30 Uhr, Großes Haus

 

Mitten in der Silvesternacht wird der junge Graf Wetter vom Strahl von einem seltsamen Traum aus seiner schweren Depression gerissen:

Ein Engel führt ihn in die Kammer eines Mädchens, von dem es heißt, es sei die Tochter des Kaisers, und verheißt sie ihm zur Braut. Die Erscheinung aber wird dem Unglücklichen entrissen, und er erwacht, noch bevor er sie recht erkennen kann. Auf einmal will er wieder leben und stürzt sich gleich in jedes neue Abenteuer, nur um sie zu finden. Und ausgerechnet in seiner ewigen Widersacherin um alte Ländereien, der rätselhaften Kunigunde von Thurneck, entdeckt er die im Traum Versprochene. Nun muss Wetter vom Strahl nur noch dieses merkwürdige Käthchen loswerden, ein Bürgermädchen, das ihn ständig verfolgt, treu wie ein Hund, seit er in der Schlacht um Heilbronn seine Rüstung in ihres Vaters Schmiede richten ließ.

 

In dem romantischen Märchen schickt Kleist seine Figuren auf Traumpfaden durch eine raue Wirklichkeit. An ihnen erprobt er, wie wir mit unseren Träumen leben, und ob es so etwas wie einen gemeinsamen Traum überhaupt geben kann.

 

Inszenierung: Peter Dehler

Bühne: Olaf Grambow

Kostüme: Franziska Just

Video: Stéphane Maeder

Musik: Smoking Joe

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑