Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Das Schauspielhaus Zürich bleibt geschlossen offenDas Schauspielhaus Zürich bleibt geschlossen offenDas Schauspielhaus...

Das Schauspielhaus Zürich bleibt geschlossen offen

Programmvorschau Januar 2021

Seit Samstag, 12. Dezember 2020, dürfen aufgrund des Bundesratsentscheids keine Vorstellungen mit Publikum stattfinden. Da diese Bestimmung voraussichtlich über den 22. Januar 2021 hinaus verlängert wird, setzt das Schauspielhaus Zürich nach vier erfolgreichen Live-Streamings im Dezember 2020 mit insgesamt 2490 verkauften Zugängen und einem Vielfachen an Zuschauer*innen das Experimentieren mit diesem Vorstellungsformat fort.

 

Copyright: Zoe Aubry, "Frühlings Erwachen"

Mit weiteren vier live ausgestrahlten Schauspielhaus-Produktionen im Rahmen von «Streamy Thursday – Theater zu Haus» und den beiden ersten «Open Haus» Streamings zeigt das Schauspielhaus im Januar 2021 sechs Vorstellungen live.

Die nächsten Vorstellungen:

Donnerstag, 7. Januar 2021 «Der Mensch erscheint im Holozän».
Anschliessend an die 3sat-Aufzeichnung der mehrfach prämierten Inszenierung von Alexander Giesche folgt um 21.00 Uhr ein live Nachgespräch (kostenlos) über wucherndes Wissen, Kosmologie und künstlerische Praktiken. Es diskutieren Thomas Strässle, Präsident der Max Frisch-Stiftung an der ETH Zürich, und Helga Lutz, Professorin für Bild- und Kunstgeschichte der Moderne an der Universität Bielefeld.
Moderation: Joshua Wicke (Dramaturg Schauspielhaus Zürich).

Donnerstag, 14. Januar 2021 «Frühlings Erwachen» von Lucien Haug,
Regie: Suna Gürler.

Donnerstag, 21. Januar 2021 «Corona Passionsspiele» von und mit Nicolas Stemann
& Ensemble, Volume 3 (Winter-Ausgabe) mit neuen Songs.

Donnerstag, 28. Januar 2021 «Früchte des Zorns» von John Steinbeck, in der Regie
von Christopher Rüping.

Ab Januar werden die «Open Haus» Produktionen live aus dem Pfauen gestreamt. Den Auftakt macht der Stand-up-Comedian Johannes Dullin am Sonntag, 17. Januar auf der Pfauenbühne, gefolgt von «Im Bett», einem Kammerspiel des chilenischen Autors Matias Bizet, inszeniert von Lisa Violetta Gass am Freitag, 29. Januar 2021.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑