Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Vermächtnis", Teil 1 und 2 von Matthew Lopez im Theater Münster"Das Vermächtnis", Teil 1 und 2 von Matthew Lopez im Theater Münster"Das Vermächtnis", Teil...

"Das Vermächtnis", Teil 1 und 2 von Matthew Lopez im Theater Münster

Premiere: Samstag, 3. Dezember, Kleines Haus, 15.00 Uhr und 19.30 Uhr

Matthew Lopez’ gefeiertes Stück, das bereits im Londoner Westend und am Broadway lief, entfaltet ein feines, komplexes und rasantes Epos über eine Gruppe schwuler Männer, die drei verschiedenen Generationen angehören und im Zeichen ihrer Differenz um Verantwortung, Wahrheit und Fürsorge ringen.

 

Copyright: Hans Jürgen Landes

Eric und Toby sind ein glückliches 30-something Paar und bestreiten mit ihren Freunden ein angenehmes Leben im Herzen der queeren und intellektuellen Metropole New York. Doch im Klima des aufkeimenden Populismus der Trump-Ära verändern sich die privaten und politischen Vorzeichen ihrer Existenz: Sie stürzen in eine Beziehungskrise, deren Folgen heftig am Selbstverständnis ihrer Identitäten rütteln und sich in der Krise eines zutiefst gespaltenen, unversöhnten Landes spiegeln.

„Das Vermächtnis“ in der Inszenierung von Sebastian Schug, verknüpft geschickt und großformatig die Geschichte schwuler Emanzipation mit den Traumata und dem Schmerz der AIDS-Krise, Sucht und Einsamkeit und der Frage nach Solidarität und Zusammenhalt angesichts kontinuierlicher Marginalisierung einer Minderheit. Das Stück wurde vom Londoner Daily Telegraph als das „wahrscheinlich wichtigste amerikanische Stück des Jahrhunderts“ bezeichnet und besteht aus zwei abendfüllenden Teilen, die an Wochenenden als ein zusammenhängendes Theater-Event mit kulinarischer Verköstigung zwischen den beiden Teilen erlebt werden können.

Im zweiten Teil wird die Schauspielerin Mechthild Großmann zu sehen sein, die der Stadt Münster aus dem Münsterschen „Tatort“ bestens bekannt ist und nun mit dem „Vermächtnis“ nach über 20 Jahren Abwesenheit an das Theater Münster zurückkehrt.

Aus dem Amerikanischen von Hannes Becker
Frei nach dem Roman „Howards End“ von E. M. Forster

Inszenierung: Sebastian Schug
Bühnenbild: Jan Freese
Kostüme: Juliane Götz
Dramaturgie: Tobias Kluge

Mitwirkende:
Eric Glass (Pascal Riedel), Toby Darling (Ansgar Sauren), Adam McDowell / Leo (Anton Dreger), Walter Poole / Morgan (Frank-Peter Dettmann), Henry Wilcox (Christian Bo , alle), Jason 2 u. a.  (Alaaeldin Dyab), Tristan u. a. (Davíd Felipe Gavíria Malagón), Jason 1  u. a. (Julius Janosch Schulte), Jasper u. a. (Artur Spannagel)

Weitere Vorstellungstermine:
So. 11.12.2022, 14.30 1. Teil und 19.00 Uhr, 2. Teil / Di. 13.12.2022, 19.30 Uhr, 1. Teil / Mi. 14.12.2022, 19.30, 2. Teil / Sa. 17.12.2022, 15.00, 1. Teil und 19.30 Uhr, 2. Teil / Do. 22.12.2022, 19.30, 1. Teil / Fr. 23.12.2022, 19.30, 2. Teil / Mo. 26.12.2022, 14.30, 1. Teil und 19.00 Uhr, 2. Teil / Fr. 13.01.2023, 19.30, 1. Teil / Mi. 25.01.2023, 19.30, 1.Teil / Fr. 27.01.2023, 19.30, 2. Teil / Sa. 04.02.2023, 15.00, 1. Teil und 19.30 Uhr, 2. Teil / Mi. 08.02.2023, 19.30, 2. Teil / Di. 14.02.2023, 19.30, 1. Teil / Mi. 15.02.2023, 19.30, 2. Teil / Sa. 25.02.2023, 15.00, 1. Teil und 19.30, 2. Teil (zlM)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑