Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt - Theater Krefeld und Mönchengladbach "Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt - Theater Krefeld und..."Der Besuch der alten...

"Der Besuch der alten Dame" von Friedrich Dürrenmatt - Theater Krefeld und Mönchengladbach

Premiere: 26. September 2014, 19.30 Uhr, Theater Krefeld. -----

Ganz Güllen wartet gespannt am Bahnhof. Ankommen soll Claire Zachanassian: Als junges Mädchen verließ sie schwanger und in Unehren die Stadt, reich geworden kehrt sie zurück. Sie ist die Hoffnung aller, denn Güllen ist finanziell am Ende.

Doch die Dame kommt nicht aus Liebe zur Heimat zu Besuch, sondern mit einem leeren Sarg im Gepäck, um Gerechtigkeit zu fordern. Unter einer Bedingung bietet sie Stadt und Bürgern ein Vermögen an: Ihr ehemaliger Liebhaber Ill, der ihr ein Kind angehängt und dann seine Vaterschaft verleugnet hatte, muss sterben. „Ich lehne das Angebot ab. Im Namen der Menschlichkeit“ ist die erste Reaktion des Güllener Bürgermeisters. Aber Armut ist bitter und die gebotene Summe hoch.

 

1956 in Zürich uraufgeführt, begründete Der Besuch der alten Dame Dürrenmatts Ansehen und Erfolg als Bühnenautor und ist zum viel gespielten Klassiker geworden. Neben Essays und Romanen folgten viele weitere Stücke, unter anderem Die Physiker und Der Richter und sein Henker.

 

Inszenierung: Christoph Roos

Bühne: Peter Scior

Kostüme: Gesine Kuhn

Komposition: Markus Maria Jansen

Dramaturgie: Barbara Kastner

 

Mit: Nele Jung, Eva Spott, Helen Wendt; Bernhard Bauer, Matthias Fuhrmeister, Michael Grosse, Joachim Henschke, Jonathan Hutter, Ronny Tomiska, Bruno Winzen Henrike Hahn, Esther Keil; Cornelius Gebert, Adrian Linke, Daniel Minetti, Paul Steinbach und Christopher

 

Weitere Termine: 3.10., 26.10.; 22.11. (18 Uhr); 4.12., 17.12., 19.12., 30.12. - sofern nicht anders angegeben, beginnen alle Vorstellungen um 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑