Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der gestiefelte Kater", Märchenoper von César A. Cui nach Charles Perrault, Staatsoper Hannover"Der gestiefelte Kater", Märchenoper von César A. Cui nach Charles Perrault,..."Der gestiefelte Kater",...

"Der gestiefelte Kater", Märchenoper von César A. Cui nach Charles Perrault, Staatsoper Hannover

Premiere: Donnerstag, 7. April 2016, 11 Uhr, Ballhof Zwei. -----

Eines der bekanntesten Märchen, „Der gestiefelte Kater“, hat 1913 der russische Komponist César Cui vertont. Mit über 70 Jahren hat sich der Komponist und Musikkritiker der Komposition von Kinderopern zugewandt: So entstand auch Der gestiefelte Kater nach dem bekannten französischen Volksmärchen von Charles Perrault.

 

Hierzulande sind vor allem die Fassungen von Ludwig Bechstein und den Brüdern Grimm in den Regalen der Kinderzimmer zu finden.

 

Unter der musikalischen Leitung von Kaling Hanke entfaltet sich die Märchenoper im Ballhof Zwei in einer Kammerorchester-Fassung. Die junge Regisseurin Zuzana Masaryk, zuletzt mit Die Schöne und das Biest in der Jungen Oper zu sehen, erweckt die bekannten Figuren vor den Augen der kleinen und großen Zuschauer zu neuem Leben.

 

für alle ab 6 Jahren

 

Musikalische Leitung

Kaling Hanke

Inszenierung

Zuzana Masaryk

Bühne

Magdalena Wiesauer

Kostüme

Elvira Freind

Einstudierung Kinder

Dan Ratiu /

Mareike Morr

Dramaturgie

Steffi Mieszkowski

Besetzung

 

Prinzessin

Eunhye Choi

Kater

Marie-Sande Papenmeyer

Mittlerer Bruder, Menschenfresser

Hyun-Taek Noh

Jean

Pawel Brozek

Älterer Bruder, König

Jan Szurgot

 

Kinderchor der Staatsoper Hannover

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

 

08.04.16 Fr 10:30

12.04.16 Di 10:30

13.04.16 Mi 10:30

20.04.16 Mi 10:30

21.04.16 Do 10:30

24.04.16 So 15:00

25.04.16 Mo 10:30

04.05.16 Mi 10:30

08.05.16 So 15:00

09.05.16 Mo 10:30

10.05.16 Di 10:30

27.05.16 Fr 10:30

31.05.16 Di 18:00

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑