Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER JUNGE MIT DEM KOFFER Von Mike Kenny - Junges Düsseldorfer SchauspielhausDER JUNGE MIT DEM KOFFER Von Mike Kenny - Junges Düsseldorfer SchauspielhausDER JUNGE MIT DEM KOFFER...

DER JUNGE MIT DEM KOFFER Von Mike Kenny - Junges Düsseldorfer Schauspielhaus

PREMIERE Sa. 12.03.2016 / 18 Uhr. -----

Es herrscht Krieg. Naz muss fliehen. So wird er eines Tages von seinen Eltern mit nichts als einem

Koffer und einem Kugelschreiber in den Bus gesetzt. Wohin der fährt, weiß er nicht. Aber mit dem

Kugelschreiber soll er hin und wieder eine Postkarte schreiben, mitteilen, wie es ihm geht, und ob er

es bis nach London geschafft hat.

Denn sein Bruder lebt dort in einem Land, das ganz anders ist als seine Heimat. In England ist alles wie Milch und Honig, schreibt sein Bruder. Und so beginnt Naz’ Reise in die Ungewissheit: ohne seine Eltern und ohne zu wissen, wie er sein Ziel erreichen soll. Sein Weg führt ihn über Gebirge, Meere, durch Wüsten und Gefahren, die er gleich seinem Vorbild Sindbad, der Seefahrer bestreitet. Sein Vater hat ihm oft aus dessen Abenteuern vorgelesen: Bevor die Bomben kamen! Doch jetzt, auf seiner Flucht, schöpft Naz aus der Erinnerung an Sindbads Geschichten immer wieder Kraft für seine lebenswichtigen Entscheidungen. Wird Naz sein Ziel erreichen? Und ist London wirklich wie das verheißene Schlaraffenland auf der Postkarte?

 

Die niederländische Regisseurin Liesbeth Coltof arbeitet schon seit über 25 Jahren sehr erfolgreich als Theatermacherin. Ihre Arbeiten richten sich sowohl an Kinder, Jugendliche und Erwachsene und finden große Anerkennung. Unter anderem erhielt sie 2014 den Ehrenpreis „ASSITEJ-Award for Artistic Excellence“, der besondere Arbeiten und herausragende Projekte im Jugendbereich fördert. Seit mehr als 15 Jahren arbeitet Coltof auch immer wieder im Nahen Osten, wo sie inszeniert und Workshops leitet.

 

Empfohlen ab 10 Jahren

 

MIT

Naz / Sindbad – BERNHARD SCHMIDT-HACKENBERG

Krysia – JULIA GOLDBERG

Mutter Naz / Fahrer / Wolf / Ladeninhaber / Alte Frau – MAËLLE GIOVANETTI

Vater Naz / Soldat / Wolf / Mann / Arbeiter / Alter Mann / Onkel – ALEXANDER STEINDORF

Smokkelaar / Soldat / Schäfer / Wolf / Arbeiter / Bruder – JONATHAN SCHIMMER

 

Regie – LIESBETH COLTOF

Bühne – GUUS VAN GEFFEN

Kostüme – ESMÉE THOMASSEN

Musik – WIEBE GOTINK

Dramaturgie – JUDITH WEISSENBORN

 

Mo. 14.03. / 10 Uhr

Di. 15.03. / 10 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑