Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Kick" von Andres Veiel / Gesine Schmidt in Kiel"Der Kick" von Andres Veiel / Gesine Schmidt in Kiel"Der Kick" von Andres...

"Der Kick" von Andres Veiel / Gesine Schmidt in Kiel

Premiere So | 11. November | 19.30 Uhr | Studio Schauspielhaus

 

Potzlow, ein Dorf in der Uckermark, am 13. Juli 2002. In dieser Nacht misshandeln das Brüderpaar Marco und Marcel gemeinsam mit íhrem Mittäter Sebastian den 16-jährigen Marinus.

Die kahlrasierten, betrunke-nen Täter schlagen über Stunden hinweg auf ihr wehrloses Opfer ein und töten es schließlich auf grausame Art und Weise. Der „Mordfall Potzlow" wurde in der Öffentlichkeit schnell mit Etikettierungen versehen, die grauenhaften Ereignisse als rechtsradikale Gesinnungstat eingestuft. Die Gewalt der Tat aber beginnt nicht in dieser Nacht. Bei genauerem Hinsehen findet sie sich fortwährend in den Lebensgeschichten der Beteiligten, deren Eltern und Großeltern: 1942 im Umgang mit den polnischen Fremdarbeitern, 1960 bei der Zwangskollektivierung der Landwirtschaft, in den 90er Jahren im Umgang mit den "neuen" Fremden.

 

Die Gewalttat selbst wird auf der Bühne nicht dargestellt, es werden auch keine psychologischen Einfühlungs- oder gar Rechtfertigungsmuster präsentiert.

Der bekannte Dokumentarfilmer Andres Veiel hat sich viel Zeit genommen, um die Hintergründe des eigentlich Unfassbaren zu beleuchten. Aus zahlreichen Interviews mit den inhaftierten Tätern, ihren Eltern, den Freunden und der Mutter des Opfers, der Staatsanwaltschaft und der betroffenen Dorfgemeinschaft ist so ein aufrüttelndes Stück Dokumentartheater entstanden Eine Montage vielfältiger Stimmen und ein schonungsloses Protokoll, das von Frustration und Gewalt erzählt - mitten in unserer Gesellschaft.

 

Regie / Ausstattung: Ulrike Maack

Mit: Jennifer Böhm, Ellen Dorn, Gerrit Frers, Matthias Unruh, Felix Zimmer

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑