Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Kick" von Andres Veiel und Gesine Schmidt - Stadttheater Fürth"Der Kick" von Andres Veiel und Gesine Schmidt - Stadttheater Fürth"Der Kick" von Andres...

"Der Kick" von Andres Veiel und Gesine Schmidt - Stadttheater Fürth

Premiere: Donnerstag, 8. Januar 2015, 20.00 Uhr, Kulturforum, Große Halle. -----

In der Nacht zum 13. Juli 2002 misshandeln die Brüder Marco und Marcel Schönfeld und ihr Bekannter Sebastian Fink den 16-jährigen Marinus Schöberl. Täter und Opfer kennen sich. Sie kommen aus Potzlow, einem Dorf 60 Kilometer nördlich von Berlin.

Die Täter schlagen über Stunden hinweg auf ihr Opfer ein. In einem Schweinestall muss Marinus in die Kante eines Futtertrogs beißen. Nach dem Vorbild des Bordsteinkicks aus dem Film „American History X“ tötet Marcel sein Opfer durch einen Sprung auf den Hinterkopf. Die Täter vergraben die Leiche in einer nahegelegenen Jauchegrube. Vier Monate später werden die Überreste von Marinus Schöberl gefunden.

 

Die Autoren Andres Veiel und Gesine Schmidt haben sich über Monate auf Spurensuche nach Potzlow begeben. Sie sprachen mit den Tätern, Dorfbewohnern, Angehörigen von Opfer und Tätern und studierten Akten, Verhörprotokolle, Anklage, Plädoyers und das Urteil des Gerichtsprozesses. Die Ergebnisse ihrer Recherche verdichteten sie in einem Text, der ursprünglich zunächst filmisch umgesetzt wurde, in der Folge aber auch vielfach als Theateraufführung inszeniert wurde.

 

"Der Kick" versucht, den Strukturen und Biografien hinter der Tat eine Sprache zu geben. „Es geht darum“, sagt Andres Veiel, "über das Entsetzen hinaus Fragen zuzulassen, Brüche auszuhalten und einen Bruchteil zu verstehen."

 

ab 15 Jahren

Produktion Junges Ensemble, Stadttheater Fürth

 

Inszenierung: Thomas Stang

Bühne: Christian van Loock | Kostüme: Anke Kreuzer-Scharnagl

 

mit Lilia Akchurina, Oliver Dauwalter, Tobias Freitag, Madeline Hartig, Dominique Marterstock,

Josephine Mayer, Sascha Spähn, Laura Steiner, Tim Steinheimer

 

Freitag, 9./Samstag, 10./Mittwoch, 14./Donnerstag, 15./Samstag, 17. Januar 2015, jeweils 20.00 Uhr

 

Workshop: Samstag, 10. Januar 2015, 15.00 Uhr (Stadttheater Fürth, Probenraum - Eintritt frei)

 

Theaterkasse: Tel. 0911/974 24 00 • Fax 0911/ 974 24 44 • E-Mail theaterkasse@fuerth.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑