Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Kirschgarten" von Anton Tschechow im im Residenztheater München"Der Kirschgarten" von Anton Tschechow im im Residenztheater München"Der Kirschgarten" von...

"Der Kirschgarten" von Anton Tschechow im im Residenztheater München

Premiere am Mittwoch, 22. Mai um 19.00 Uhr. -----

„Natur ... du schenkst Leben und zerstörst“, deklamiert Gajew, einer der Bewohner des Kirschgartens. Aber nur der Unternehmer Lopachin versteht, dass es die Gesetze von Rendite und Kapital sind, die die Zukunft erschaffen, indem sie die Vergangenheit vernichten.

Der Kirschgarten, so schön er ist, wirft keinen Gewinn mehr ab. Er gehört verkauft und das Gelände

überbaut. Die Zeit, in der man im Überfluss auf Kosten anderer gelebt hat, ist unwiderruflich vorbei. Doch für die Fakten der Gegenwart hat die bankrotte Familie wenig Sinn. „Bin ich es wirklich, die hier sitzt?“, fragt Ranjewskaja, die eben noch in Paris Krokodile gegessen hat …

 

Kurz vor seinem Tod und vor dem Umbruch der russischen Revolution veröffentlichte Tschechow seinen morbid-komischen Abgesang auf die verschwenderische und bankrotte Gegenwart.

 

Regie: Calixto Bieito

Bühne: Rebecca Ringst

Kostüme: Ingo Krügler

 

Mit: Guntram Brattia, Thomas Grässle, Sophie von Kessel, Franz Pätzold, Gerhard Peilstein, Katrin Röver, Katharina Schmidt, Marie Seiser, Jürgen Stössinger, Lukas Turtur, Ulrike Willenbacher, Manfred Zapatka

 

Weitere Vorstellungen

DO 24. MAI 12, 19:30 Uhr

MO 28. MAI 12, 19:30 Uhr

FR 01. JUN 12, 20:00 Uhr

SA 02. JUN 12, 20:00 Uhr

MI 06. JUN 12, 20:00 Uhr

FR 08. JUN 12, 20:00 Uhr

SO 24. JUN 12, 19:30 Uhr

FR 29. JUN 12, 19:30 Uhr

 

 

Karten gibt es an den Kassen der Staatstheater, online oder unter 089 2185 1940

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑