Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER MOND - „Ein kleines Welttheater“ von Carl Orff - STAATSTHEATER KASSELDER MOND - „Ein kleines Welttheater“ von Carl Orff - STAATSTHEATER KASSELDER MOND - „Ein kleines...

DER MOND - „Ein kleines Welttheater“ von Carl Orff - STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 14. Mai 2016, 18 Uhr, Opernhaus. -----

„Vorzeiten gab es ein Land, wo die Nacht immer dunkel und der Himmel wie ein schwarzes Tuch darüber gebreitet war …“ Mit diesen Worten beginnt das Märchen der Brüder Grimm, das Carl Orff für seine Oper als Textvorlage wählte.

 

Und es bleibt so lange finster, bis eines Tages ein Schultheiß eine leuchtende Kugel kauft und sie im Eichbaum aufhängt. Vier Burschen stehlen eines Tages jedoch und nehmen den Mond mit ins Grab. In der Unterwelt lässt das ungewohnte Licht die Toten erwachen, die sich lärmend amüsieren, bis Petrus persönlich eingreift und für Ruhe sorgt. Orff hat in seinem „kleinen Welttheater“ verschiedene Musikstile und packende Rhythmen zu einem aufregenden, zwischen nostalgischer Romantik und Satire changierenden Werk.

 

Musikalische Leitung: Alexander Hannemann,

Inszenierung: Espen Fegran,

Bühne: Sibylle Pfeiffer,

Kostüme: Ursula Kriegel,

Dramaturgie: Hilde Turba,

Chor: Marco Zeiser Celesti,

CANTAMUS-Chor: Maria Radzikhovskiy

 

Mit Younggi Do, Benedikt Eder, Dieter Hönig, Daniel Holzhauser, Enrique Keil, Musa Nkuna, Marc-Olivier Oetterli, Cozmin Sime, Staatsorchester Kassel, Opernchor und CANTAMUS-Chor des Staatstheaters Kassel

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑