Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Der Rest ist Geigen – Ein Popstück … ÜBER DIE SUCHE NACH DEM GROSSEN GEFÜHL" - Hans Otto Theater Potsdam"Der Rest ist Geigen – Ein Popstück … ÜBER DIE SUCHE NACH DEM GROSSEN GEFÜHL"..."Der Rest ist Geigen –...

"Der Rest ist Geigen – Ein Popstück … ÜBER DIE SUCHE NACH DEM GROSSEN GEFÜHL" - Hans Otto Theater Potsdam

Premiere 4. Juni 2015, 19.30, Reithalle. -----

Last friday night, round midnight, treffen sich somewhere over the rainbow all die lonely people im Hotel California: Love is in the air, es regnet purple rain und Sexie Sadie shines mal wieder bright like a diamond.

 

 

 

 

Brother Louie, ihr sexy motherfucker mit den blue suede shoes ist gar nicht happy, denn er ist ein jealous guy und far away von good day sunshine. »Are you lonesome tonight«, sagt Lovely Rita, und sucht emotional rescue bei einem nowhere man mit great balls of fire. »I feel love! Du bist mein Starman, take me to the matador und love me tender«, denkt sie. »Hey Baby!«, denkt er, »Das ist mir too much heaven! Ich bin doch kein fool on the hill! Don't stand so close to me! Let’s spend the night together und dann am I leaving on a jet plane. El condor pasa.« Help! Das sind keine strawberry fields forever.

 

Trotzdem: It's now or never. Let’s erstmal come together, rock this town und don't stop till you get enough. Außerdem ist da noch ein stranger in the night, vielleicht auch just a gigolo mit Bohemian rhapsody in den blue eyes.« Padam … padam, und die magical mystery tour beginnt.

 

Ein Nachtkonzert mit Musik from here to eternity

von Barbara Bürk und Markus Reschtnefki.

 

Unter Verwendung von »Ganze Tage, ganze Nächte« von Xavier Durringer / Deutsch von Alain Jadot und Andreas Jandl

 

Regie

Barbara Bürk

Musikalische Leitung

Markus Reschtnefki

Bühne / Kostüme

Anke Grot

Dramaturgie

Ute Scharfenberg

 

Besetzung

Denia Nironen

Sabine Scholze

Melanie Straub

Friedemann Eckert

Bernd Geiling

Raphael Rubino

Am Flügel

Markus Reschtnefki

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑