Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Der weisse HammerDer weisse HammerDer weisse Hammer

Der weisse Hammer

Krimi mit Puppen und Live-Musik

Fr-So 1.-3.4. 20 Uhr, DIE SCHAUBUDE, Berlin

 

DAS WEITE THEATER

Hauptschuldiger: Hans-Jochen Menzel • Mitwürgende: Irene Winter und Torsten Gesser • Menschenfälscher: Thomas Klemm • Tatortherstellung: Rolf Herold, Frank Bannert • Licht ins Dunkle: Oliver Nehring • Schicksalsmelodie: Antje Jeckstedt

DIE SCHAUBUDE

Puppentheater Berlin

Greifswalder Str. 81-84

10405 Berlin

 

 

 

Ein richtiges Kultstück erwartet die Zuschauer hier - eine herrlich groteske und im besten Sinne unterhaltsame Kriminalstory. In diesem irrwitzigen Gesellschaftsspiel sind sie alle gefangen, Vertretertypen der nationalen und internationalen Kriminalität, sicherheitshalber getarnt als Menschen wie du und ich, aber auch als Prominente. Sie sind unterwegs für ihren Wahlspruch »Das Gute muß siegen«. Doch es gibt nichts Gutes mehr! Und was auch passiert, alles kommt ganz anders als man denkt – viel, viel böser... Doch weder die Geschichte noch das absurde Ende sei hier verraten, sehen sie selbst!

Irene Winter und Torsten Gesser spielen meisterhaft alle Figuren dieser rabenschwarzen Story: große Handpuppen mit karikaturhaften Holzköpfen (Puppenbau: Thomas Klemm). Begleitet werden sie von der Saxophonistin Antje Jeckstedt.

 

Krimi mit Puppen und Live-Musik • Ausmaß des Ganzen: 90 Minuten • 9,50 € / ermäßigt 6,- €

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑