Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER WILDSCHÜTZ oder DIE STIMME DER NATUR von von Albert Lortzing im Theater UlmDER WILDSCHÜTZ oder DIE STIMME DER NATUR von von Albert Lortzing im Theater...DER WILDSCHÜTZ oder DIE...

DER WILDSCHÜTZ oder DIE STIMME DER NATUR von von Albert Lortzing im Theater Ulm

Premiere: 20.12.2012, 20 Uhr, Großes Haus. -----

Nicht genug damit, dass der Dorfschulmeister Baculus beim nächtlichen Wildern im gräflichen Park versehentlich einen Esel aufs Korn genommen hat, auch alle anderen Personen in Lortzings WILDSCHÜTZ schießen einen Bock nach dem anderen – sprichwörtlich.

Auf der Suche nach erotischen Abenteuern und der Hoffnung auf die große Liebe findet ein verwitweter Baron eine ebenso verwitwete Baronin, und Graf und Gräfin Eberbach verlieben sich bei der ganzen Verkleidungskomödie versehentlich in ihre jeweiligen Geschwister. Da irritiert es auch nicht weiter, dass Baculus seine Braut Gretchen zum Freiwild erklärt und sie für 5000 Taler an einen erotisch interessierten Stallburschen verkauft: „Ich kann mir nicht helfen, ich schlage sie los. Denn fünftausend Taler sind gar zu viel Moos!“

 

Albert Lortzing ist ein Meister der deutschen komischen Oper. Hinter der Fassade biedermeierlicher Gediegenheit sprühen die Funken einer beißenden Satire auf bürgerlichen Bildungsdünkel, die Faszination des Geldes und moralische Werte am Rande der Absurdität.

 

DER WILDSCHÜTZ oder DIE STIMME DER NATUR

Komische Oper in drei Akten nach dem Lustspiel DER REHBOCK oder DIE SCHULDLOSEN SCHULDBEWUSSTEN von August Friedrich Ferdinand von Kotzebue (1761 – 1819)

Text und Musik von Albert Lortzing (1801 – 1851)

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Weiger

INSZENIERUNG Igor Folwill

BÜHNE Manfred Gruber

KOSTÜME Angela C. Schuett

 

MIT Tomasz Kałuzny, I Chiao Shih, Hans-Günther Dotzauer / Alexander Schröder, Edith Lorans, Melanie Zacharias-Jansen, Christian Tschelebiew, Katarzyna Jagiełło, Walter von Have a.G., Joachim Pieczyk; Opernchor und Extrachor des Theaters Ulm; Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑