Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: "Das Interview" nach dem Film von Theo van Gogh und dem Drehbuch von Theodor HolmanDeutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: "Das Interview" nach dem Film von...Deutsch-Sorbisches...

Deutsch-Sorbisches Volkstheater Bautzen: "Das Interview" nach dem Film von Theo van Gogh und dem Drehbuch von Theodor Holman

Premiere 02.11.2013, 19:30, Burgtheater Bautzen, großer Saal. -----

Er ist politischer Redakteur, sie eine populäre Soap-Darstellerin mit viel Äußerem und viel Blond. Sein Chef schickt ihn zum Interview zu ihr, was er als Zumutung empfindet, denn eigentlich würde er, ein Kriegsberichterstatter, viel lieber über die aktuelle Regierungskrise recherchieren, statt "zwei Titten zu interviewen, die keinen geraden Satz herausbringen".

 

Und auch sie hat jemand ganz anderen erwartet, nämlich eine „arrogante Schwuchtel“ aus der Kulturredaktion. Solch ein von Vorurteilen gespeistes Missverständnis ist natürlich eine echte Steilvorlage für einen hochkarätigen Theaterabend. Beide sind echte Medienprofis, sie belauern und umkreisen sich, versuchen dem anderen jeweils viel zu entlocken, ohne dabei selbst etwas von sich preiszugeben.

 

Der Zuschauer verfolgt unter Hochspannung dieses Spiel zwischen Verstellung und Selbstentblößung, was ein Kritiker treffend als „kommunikativen Nahkampf“ bezeichnete. Das Stück entstand nach einem

Zweipersonenfilm des Niederländers Theo van Gogh aus dem Jahr 2003. Die sich eng am Drehbuch orientierende Bühnenfassung von Stephan Lack („Verschüttet“) wurde 2006 uraufgeführt.

 

für die Bühne adaptiert von Stephan Lack

 

Regie und Bühne: Michael Funke

Kostüme: Katharina Lorenz a.G.

Dramaturgie: Eveline Günther

 

Darsteller: Katja Reimann, Marian Bulang

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑