Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: VIOLET - Kammeroper in zehn Szenen von Tom Coult - Theater UlmDEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: VIOLET - Kammeroper in zehn Szenen von Tom Coult -...DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG:...

DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: VIOLET - Kammeroper in zehn Szenen von Tom Coult - Theater Ulm

Premiere 28. Oktober 2022, 19.30 Uhr, Autohaus Hanser+Leiber

Was für ihre Mitmenschen eine Katastrophe ist, bedeutet für Violet Befreiung. Tabletten schlucken, auf den Ehemann warten, zu Bett gehen: Jahrelang war Violets Alltag so berechenbar wie der Glockenschlag des Uhrturms. Doch eines nachts, im Wechsel von Mitternacht auf ein Uhr, verliert die Zeit eine Stunde. In der Nacht darauf eine weitere.

 

Copyright: Theater Ulm

Für die Bürger der Stadt gibt es kein Halten, Männer zücken ihre Waffen, Schüsse hallen durch die Straßen, Ernten gehen ein, Tiere sterben, Plagen biblischen Ausmaßes ereilen die Gesellschaft. Die Zeit rinnt davon, doch Violet fühlt sich mehr und mehr lebendig. Gekleidet in ein schlammbeschmiertes Nachthemd steht sie in der Küche, wartet auf den Sonnenaufgang und lächelt. Endlich.

Wer die Namen des Komponisten Tom Coult und der Dramatikerin Alice Birch hört, sollte aufhorchen: Diese beiden jungen Kreativen gehören zu den spannendsten Theaterkünstlern derzeit. In »Violet« verbindet sich zum ersten Mal der verspielte und verführerische musikalische Stil Tom Coults – welcher für hochkarätige Auftraggeber wie das BBC Symphony Orchestra komponiert – mit der Sprachkunst und den starken Frauencharakteren Alice Birchs, die unter anderem mit dem Filmdrehbuch zu »Lady Macbeth« von sich reden machte. 2022 wird die Kammeroper »Violet« beim renommierten Aldeburgh Festival in Großbritannien uraufgeführt und gelangt am Theater Ulm erstmals in Deutschland auf die Bühne – ein Musiktheater aus der Gegenwart für die Gegenwart.

»Violet« ist ein Auftragswerk von Music Theatre Wales und von Britten Pears Arts, mit Unterstützung des Theaters Ulm als Mitauftraggeber.

Der Einlass beginnt ab 19.00 Uhr, um 19.10 Uhr hält Dramaturg Christian Stolz vor Ort eine Einführung.

VIOLET
Kammeroper in zehn Szenen von Tom Coult, Libretto von Alice Birch
in englischer Sprache

Musikalische Leitung Hendrik Haas
Inszenierung Rahel Thiel
Ausstattung Maike Häber
Licht Marcus Denk
Johannes Grebing
Dramaturgie Christian Stolz
Regieassistenz Alma Gentile
Regieassistenz, Abendspielleitung & Inspizienz Eli Eisenmann
Studienleitung Thomas-Michael Gribow
Hendrik Haas
Musikalische Einstudierung Vincenzo De Lucia
Giovanni Piana
Soufflage Uta Gerdum

Mit
Maria Rosendorfsky (Violet) Martin Gäbler (Felix) Carolina Krogius (Laura) Joshua Spink (Clockkeeper)

Das Philharmonische Orchester der Stadt Ulm

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑