Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutsche Erstaufführung: "Ende einer Liebe" von Pascal Rambert im Thalia Theater HamburgDeutsche Erstaufführung: "Ende einer Liebe" von Pascal Rambert im Thalia...Deutsche Erstaufführung:...

Deutsche Erstaufführung: "Ende einer Liebe" von Pascal Rambert im Thalia Theater Hamburg

Premiere am 26. April um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße. -----

Sie glaubten an die „amour fou“, an die absolute, die ewige Liebe. Aber jetzt ist Schluss. Im kalten Neonlicht stehen sich ein Mann und eine Frau gegenüber, versuchen, Haltung zu bewahren, während sie – einer nach dem anderen – ihre Liebe beenden.

Erst der Mann. Dann die Frau. Zwei Körper in Hochspannung im Sperrfeuer der Sätze, die Einschläge lassen sich nicht verbergen, die Worte des anderen treffen ins Innerste. Ein letztes Mal steckt jeder sein Territorium ab. Der Bruch ist endgültig, das Schlachtfeld unübersehbar.

 

Pascal Rambert, Autor, Regisseur und Theaterleiter in Paris, hat mit „Côlture d´amour – Ende einer

Liebe“ einen Gesang über die Trennung geschrieben, die große Zäsur, den endgültigen Bruch zwischen

zwei Menschen. Sein Abgesang auf eine Liebe, 2011 beim Festival d´Avignon erstmals aufgeführt,

wurde bereits in Moskau und Tokyo, in New York, Italien und Zagreb gezeigt und unter anderem mit dem „Grand Prix de littérature dramatique“ ausgezeichnet.

 

Regie und Ausstattung Pascal Rambert

Ausstattungsmitarbeit Christoph Rufer

Dramaturgie Susanne Meister

 

Ensemble Marina Galic (Sie) und Jens Harzer (Er)

 

Weitere Vorstellungen am 27. April um 19 Uhr sowie am 2. und 10. Mai jeweils um 20 Uhr

 

Karten 040. 32 81 44 44 / www.thalia-theater.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑