Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: REISE INS VERBORGENE von Guilherme Botelho - Tanztheater Bielefeld DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: REISE INS VERBORGENE von Guilherme Botelho -...DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG:...

DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: REISE INS VERBORGENE von Guilherme Botelho - Tanztheater Bielefeld

Premiere 05.11., 20.00 Uhr, Stadttheater

 

Unsere Kindheitserinnerungen sind das Ziel der Reise ins Verborgene, die der brasilianische Choreograph Guilherme Botelho gemeinsam mit dem Tanztheater Bielefeld unternimmt.

Mit Poesie, spielerischer Intelligenz und einer Spur Ironie erforscht Botelho kindliche Empfindungen, Launen und Träume, die erbarmungslose Realitäten zum Vorschein kommen lassen. In einer Flut von Emotionen prallen jugendliche Leichtigkeit und Grausamkeit, Magie und Ernüchterung aufeinander.

 

Der in São Paulo geborene Guilherme Botelho wurde nach seiner Tanzausbildung ans Grand Théâtre de Genève engagiert. ¬1994 gründete er seine eigene Tanzkompanie Cie. Alias, die er bis heute leitet. Guilherme Botelho lebt und arbeitet in Genf, wo er modernes Bewegungstheater von seltener Ausdruckskraft kreiert. Mittlerweile hat er sich zu einem der eigenwilligsten und innovativsten Choreographen der Schweiz profiliert, seine Stücke haben einen unverwechselbaren Stil, den poetische Skurrilität, eigenwillige Verspieltheit sowie die individuelle Körpersprache der Tänzer kennzeichnen.

 

Choreographie Guilherme Botelho

Bühne Gilles Lambert

Kostüme Coralie Sanvoisin

Produktions- und Trainingsleitung Christine Biedermann

Choreographische Assistenz Christine Biedermann, Fabio Bergamaschi

 

Mit Gianni Cuccaro, Miranda Hania, Adrian Look, Dirk Kazmierczak, Tiago Manquinho, Kristin Mente, Wilson Mosquera Suarez, Brigitte Uray, Elvira Zuñiga

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑