Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: REISE INS VERBORGENE von Guilherme Botelho - Tanztheater Bielefeld DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: REISE INS VERBORGENE von Guilherme Botelho -...DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG:...

DEUTSCHE ERSTAUFFÜHRUNG: REISE INS VERBORGENE von Guilherme Botelho - Tanztheater Bielefeld

Premiere 05.11., 20.00 Uhr, Stadttheater

 

Unsere Kindheitserinnerungen sind das Ziel der Reise ins Verborgene, die der brasilianische Choreograph Guilherme Botelho gemeinsam mit dem Tanztheater Bielefeld unternimmt.

Mit Poesie, spielerischer Intelligenz und einer Spur Ironie erforscht Botelho kindliche Empfindungen, Launen und Träume, die erbarmungslose Realitäten zum Vorschein kommen lassen. In einer Flut von Emotionen prallen jugendliche Leichtigkeit und Grausamkeit, Magie und Ernüchterung aufeinander.

 

Der in São Paulo geborene Guilherme Botelho wurde nach seiner Tanzausbildung ans Grand Théâtre de Genève engagiert. ¬1994 gründete er seine eigene Tanzkompanie Cie. Alias, die er bis heute leitet. Guilherme Botelho lebt und arbeitet in Genf, wo er modernes Bewegungstheater von seltener Ausdruckskraft kreiert. Mittlerweile hat er sich zu einem der eigenwilligsten und innovativsten Choreographen der Schweiz profiliert, seine Stücke haben einen unverwechselbaren Stil, den poetische Skurrilität, eigenwillige Verspieltheit sowie die individuelle Körpersprache der Tänzer kennzeichnen.

 

Choreographie Guilherme Botelho

Bühne Gilles Lambert

Kostüme Coralie Sanvoisin

Produktions- und Trainingsleitung Christine Biedermann

Choreographische Assistenz Christine Biedermann, Fabio Bergamaschi

 

Mit Gianni Cuccaro, Miranda Hania, Adrian Look, Dirk Kazmierczak, Tiago Manquinho, Kristin Mente, Wilson Mosquera Suarez, Brigitte Uray, Elvira Zuñiga

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑