Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2011 - Die PreisträgerDeutscher Theaterpreis DER FAUST 2011 - Die PreisträgerDeutscher Theaterpreis...

Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2011 - Die Preisträger

In der Oper Frankfurt wurde der Deutsche Theaterpreis DER FAUST in Anwesenheit des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier, der Hessischen Ministerin für Wissenschaft und Kunst, Eva Kühne-Hörmann sowie der Frankfurter Oberbürgermeisterin Petra Roth, verliehen.

Die Preisträger der sechsten FAUST-Verleihung:

 

Regie Schauspiel

Preisträger: Stephan Kimmig, „Kinder der Sonne“, Deutsches Theater Berlin

 

Darstellerin / Darsteller Schauspiel

Preisträger: Martin Wuttke, Dr. Jacques Duval in „Schmeiß Dein Ego weg!“, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz Berlin

 

Regie Musiktheater

Preisträger: Benedikt von Peter, „Intolleranza 1960“, Staatsoper Hannover

 

Sängerdarstellerin / Sängerdarsteller Musiktheater

Preisträgerin: Claudia Barainsky, Medea in „Medea“, Oper Frankfurt - Koproduktion mit der Wiener Staatsoper

 

Choreografie

Preisträger: Christian Spuck, „Poppea//Poppea“, Theaterhaus Stuttgart – Gauthier Dance

Koproduktion mit Les Théâtres de la Ville de Luxembourg und in Kooperation mit dem Theater Bonn, der Schauburg München und Achtfeld GmbH Berlin

 

Darstellerin / Darsteller Tanz

Preisträger: Giuseppe Spota, Blaubart in „Blaubarts Geheimnis“, Hessisches Staatstheater Wiesbaden

 

Regie Kinder- und Jugendtheater

Preisträger: Neco Çelik, „Gegen die Wand“, Junge Oper Stuttgart

 

Ausstattung Kostüm / Bühne

Preisträger: Johannes Schütz für die Gesamtausstattung von „Das Werk/Im Bus/Ein Sturz“, Schauspiel Köln

 

Lebenswerk

Der Preis für das Lebenswerk geht an Wolfgang Engel für seine Verdienste um das Theater als einer der prägenden deutschen Regisseure der vergangenen 40 Jahre.

 

Preis des Präsidenten

Der Preis des Präsidenten geht an Dr. Erika Fischer-Lichte für ihre international bedeutenden Positionsbestimmungen der Theaterwissenschaft.

 

3sat zeigt in "Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2011" die Höhepunkte der Veranstaltung in der Oper Frankfurt und stellt die Protagonisten in Beiträgen und Interviews vor.

3sat, Sonntag, 6. November 2011, 19.10 Uhr, 45 Minuten

 

Im Rahmen der Sendung „Fazit“ sendet Deutschlandradio Kultur ein Kritiker-Gespräch zur Preisverleihung am Samstag, den 05. November 2011, ab 23.05 Uhr.

 

Veranstaltungspartner und Förderer 2011 sind: die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen, 3sat, die Stadt Frankfurt am Main sowie die Oper Frankfurt.

 

Medienpartner der Veranstaltung sind 3sat, Deutschlandradio Kultur, die Frankfurter Rundschau und Die Deutsche Bühne. Der Automobil-Partner ist Skoda.

 

2012 wird DER FAUST in Kooperation mit dem Freistaat Thüringen verliehen.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑