HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Der grosse Diktator" | Nach dem Film von Charlie Chaplin - Theater BernDeutschsprachige Erstaufführung: "Der grosse Diktator" | Nach dem Film von...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Der grosse Diktator" | Nach dem Film von Charlie Chaplin - Theater Bern

Premiere 19. Oktober 2019| 19:30 | Stadttheater

Charlie Chaplin war ein Weltstar, seine Filme erreichten Millionen. Umso mutiger war es, dass er in Der grosse Diktator (1940) den Nationalsozialismus mit aller Kunst der Satire kritisierte. Konzert Theater Bern bringt Chaplins Filmklassiker zum ersten Mal auf eine deutschsprachige Theaterbühne.

 

Die Geschichte über die groteske Verwechslung zwischen dem Diktator Tomaniens, Adenoid Hynkel, und dem jüdischen Friseur spielt in den 1930er Jahren, zur Zeit der Machtergreifung Hitlers. Nach einer trickreichen Flucht aus der Gefangenschaft hält der jüdische Friseur – der von allen für Hynkel gehalten wird – seine weltberühmt gewordene Schlussrede. Sie ist ein leidenschaftliches Plädoyer für die Menschlichkeit und gegen den Hass und sollte zu einem Schlüsselmoment der Filmgeschichte werden. Gerade heute, in Zeiten erneut erstarkender nationaler Ideologien, ist die Rede von beklemmender Aktualität.

Regisseur und Schauspielchef Cihan Inan hat basierend auf Chaplins Film eine eigene Bühnenfassung geschrieben. Ensemblemitglied Gabriel Schneider, jüngst in der Kritikerumfrage des Fachblatts «Theater heute» als bester Nachwuchsdarsteller genannt, ist in der Doppelrolle Adenoid Hynkel/Friseur zu sehen.

Mit englischen Übertiteln

Regie und Bühnenfassung Cihan Inan  
Bühne Konstantina Dacheva
Kostüme Yvonne Forster  Musik (live) Daniel Stössel
Choreografie Sabine Mouscardès
Dramaturgie Adrian Flückiger

Mit Chantal Le Moign, Gina Lorenzen, Daniela Luise Schneider, Hans -Caspar Gattiker, Gabriel Noah Maurer, Gabriel Schnei der, Stefano Wenk, Jürg Wisbach

Weitere Vorstellungen 27. Oktober | 10. November | 04., 05., 20.*
Dezember 2019 | 18.* Januar | 10., 13., 20. März | 04. April 2020
Einführung jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn
*Diese Vorstellungen werden mit einer Übersetzung in Gebärdensprache
angeboten

Filmvorstellungen
Das Kino Rex zeigt aus Anlass der Deutschsprachigen Erstaufführung von
Der grosse Diktator am Konzert Theater Bern das Filmoriginal The Great
Dictator von Charlie Chaplin. Mehr Informationen unter www.rexbern.ch.
Vorstellungen: 27., 30. Oktober | 7. November 2019 | Kino Rex

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑