Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: DAS ORIGINAL von Stephen Sachs im Theater MünsterDeutschsprachige Erstaufführung: DAS ORIGINAL von Stephen Sachs im Theater...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: DAS ORIGINAL von Stephen Sachs im Theater Münster

Premiere Mi, 06. Januar 2016, 19.30 Uhr · U2. -----

Die verwahrlost lebende, arbeitslose Barfrau Maude, Mitte 50, hat eine Vorliebe für Krempel. In ihrer kruden Ansammlung von Gegenständen befindet sich unter anderem ein Bild, welches sie für ein unbekanntes Meisterwerk hält.

Welten prallen aufeinander, als sie Besuch vom Kunstexperten Lionel bekommt, der das Bild begutachten soll. Der von einer Stiftung beauftragte und von den Lebensumständen Maudes befremdete Spezialist befindet das Gemälde schnell für wertlos. So entbrennt eine Diskussion zwischen den Vertretern zweier völlig verschiedener Gesellschaftsschichten über das Leben, über Kunst und die Bedeutung von Kunst im Leben.

 

Mit viel Witz und Charme stellt Stephen Sachs in seinem Stück Das Original die Frage danach, was Kunst im Grunde ausmacht. Welche Rolle spielt sie in der Gesellschaft und für den Menschen? Was unterscheidet die beiden Hauptfiguren, die nur eines Kunstwerks wegen in Kontakt kommen, eigentlich noch, wenn sie aus ihren gesellschaftlichen Milieus heraustreten? Und warum ist aus Sicht eines Intellektuellen der Status eines verwahrlosten Alkoholikers, der Künstler ist, ein anderer als der einer Arbeitslosen, die in einem Wohnwagen lebt?

 

Deutsch von Karen Witthuhn

 

Inszenierung Oliver D. Endreß

Bühne Lilith-Marie Cremer

Kostüme Bernhard Niechotz

Dramaturgie Kathrin Mädler

 

Maude Gutmann, arbeitslose Barfrau Carola von Seckendorff

Lionel Percy, Kunstexperte Gerhard Mohr

 

Weitere Termine

Mi

06.01. 19.30

Di

19.01. 19.30

Sa

06.02. 19.30

Do

11.02. 19.30

Fr

26.02. 19.30

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑