Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Edward Gants Bravourstücke der Einsamkeit" von Anthony Neilson, Schauspiel HannoverDeutschsprachige Erstaufführung: "Edward Gants Bravourstücke der Einsamkeit"...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Edward Gants Bravourstücke der Einsamkeit" von Anthony Neilson, Schauspiel Hannover

Premiere Fr 19.04.13 | 20:00 | Cumberlandsche Bühne. -----

Edward Gant, Wunderknabe, Soldat, Reisender, Dichter und Direktor einer viktorianischen Theatertruppe, fühlt sich dazu berufen, »das Wundersamste und Bizarrste zu zeigen, was die Welt zu bieten hat«.

Das Eigentümliche an Edward Gants Show ist allerdings, dass sie nicht aus den üblichen Monstrositäten – Zwerge, bärtige Frauen, siamesische Zwillinge – besteht; die Kuriositäten, die Gant zusammen mit seiner Schauspielertruppe Abend für Abend seinem gebannten Publikum präsentiert, sind Geschichten größter und skurrilster Seelenpein, Bravourstücke der Einsamkeit, zur Schau gestellt in einem poetisch-grotesken Abend voller Zauber und Magie.

 

Gespielt wird die tragische Geschichte von der pickligen Sanzonetta, die von ihrer Schwester auf absurdeste Art zur Produktion von Perlen gezwungen wird, während diese ihr den Verlobten raubt. Und die des verzweifelten Edgar, der mit einer bizarren Operation versucht, in sich das Bild der sterbenden Geliebten auszulöschen. Doch an diesem Abend läuft etwas schief: Ein Schauspieler weigert sich, weiter mitzuspielen in diesem »Mischmasch aus absurden Geschichten und billigen Anspielungen«. Er fordert mehr Wirklichkeit auf der Bühne. Die Truppe droht auseinander zu brechen, vielleicht wird das Publikum heute Abend Zeuge der allerletzten Vorstellung des großen Theaterzauberers Edward Gant.

 

Regie Juliane von Sivers + Bühne Christian Beck + Kostüme Elke Sivers, von + Video Fraser Watson + Dramaturgie Vivica Bocks

 

Edward Gant Dieter Hufschmidt + Madame Poulet Katja Gaudard + Jack Dearlove Christoph Müller + Nicholas Ludd Camill Jammal

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑