Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Landnahme" von Harry Newman Deutschsprachige Erstaufführung: "Landnahme" von Harry Newman Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Landnahme" von Harry Newman

Premiere 15. Juni 2006, 19.30 Uhr,

Theater Mönchengladbach, Studio

Seit Generationen schon ist das Haus im Besitz seiner Familie: Sein Urgroßvater

hat es gebaut, viele Jahre zuvor. Nun lebt Clarence selbst darin, gemeinsam mit seiner jungen Frau Persephone.

Bald werden sie ihr erstes Kind bekommen. Doch plötzlich steht ein Unbekannter vor der Tür: David, Vertreter einer „höheren“ Zivilisation und begleitet von bewaffneten Soldaten, quartiert sich bei dem jungen Paar ein. Im ganzen Tal übernehmen nun die Besatzer das Kommando, versprechen Fortschritt und geben sich dabei diplomatisch und gesprächsbereit. Erst spät beginnt sich im Dorf der Widerstand zu regen – und wird bald zum bewaffneten Aufstand. In Clarences Haus kommt es zum Showdown…

 

Die Geschichte von Besatzung, Unterdrückung und Revolution als ortlose Parabel: Ohne sich konkret auf einen der weltweit zahllosen Krisenherde zu beziehen, erzählt der amerikanische Dramatiker Harry Newman von der „Ko-lonialisierung der Seele“, den emotionalen und psychologischen Folgen von Menschenrechtsverletzungen im Zuge einer „Landnahme“. Und er versucht so, „die Eigendynamik des Unrechts zu verstehen und zu sehen, was nötig ist, damit man dagegen ankämpft. Gibt es einen Ausweg aus diesem Teu-felskreis?“

 

 

Inszenierung: Julia Kunert

Bühne und Kostüme: Katrin Horn

 

 

Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 02166/6151-100.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑