Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Unser Lehrer ist ein Troll" im Schauspiel HannoverDeutschsprachige Erstaufführung: "Unser Lehrer ist ein Troll" im Schauspiel...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Unser Lehrer ist ein Troll" im Schauspiel Hannover

Premiere 17.02., 19.30 Uhr im Ballhof Zwei. -----

Die beiden schrecklichen Zwillinge Holly und Sean sind so schrecklich, dass ihre Klassenlehrerin eines Tages einen Nervenzusammenbruch erleidet – die Schüler finden sie im Sandkasten sitzend, muhend wie eine Kuh.

Der Vertretungslehrer, der nun das Erbe der armen Mrs. Spice antritt, ist ein Troll. Als neuer Klassenlehrer führt der Troll auf der Stelle eine ganze Reihe Neuerungen für Schüler und für Lehrer ein, vor allem aber wird der Schulhof zu einer Goldmine umfunktioniert, in der die Schüler schuften und nach Gold schürfen müssen. Wer nicht spurt, wird mit Haut und Haaren verschlungen. Nun ist guter Rat teuer, keiner traut sich, dem Troll, der zudem nur unverständlich schrecklich röhrt, zu widersprechen. Während die Erwachsenen dazu übergehen, dem Troll-Regime angstvoll zuzustimmen, versuchen die Schüler, sich mit allen Mitteln aus ihrer Lage zu befreien. Die Zwillinge erweisen sich dabei wieder einmal als sehr erfindungsreich.

 

Der 1970 geborene Londoner Dennis Kelly gehört zu den erfolgreichsten britischen Dramatikern seiner Generation. Er schrieb Stücke über Terrorismus, Familienkatastrophen, Kindersterblichkeit, Alkoholismus und das Ende der Welt – dies ist sein erstes Stück über einen Troll.

 

Regie + Bühne Ricarda Beilharz + Dramaturgie Friederike Trudzinski + Kostüme Heide Kastler + Musik Roman Beilharz

 

Christine Diensberg + Nadine Geyersbach + Matthieu Svetchine

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑