Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die geraubten Mädchen" von Wolfgang Bauer / Bühnenfassung von Theresa Hübchen - Salzburger Landestheater "Die geraubten Mädchen" von Wolfgang Bauer / Bühnenfassung von Theresa..."Die geraubten Mädchen"...

"Die geraubten Mädchen" von Wolfgang Bauer / Bühnenfassung von Theresa Hübchen - Salzburger Landestheater

Premiere Mi, 17. Februar 2016, 19.30 Uhr, Kammerfoyer. -----

Die Islamisten von Boko Haram terrorisieren Nigeria mit brutalen Anschlägen, besonders auf Frauen und Mädchen. Einige von ihnen, die nach Monaten des Grauens ihrer Gefangenschaft entkommen konnten, erzählten ihre Geschichte dem Journalisten Wolfgang Bauer.

Diese Protokolle wurden in der ZEIT veröffentlicht und erscheinen im Frühjahr 2016 als Buch. Der Raubzug von Boko Haram setzt sich indessen immer noch fort. Während Bauers Reportage entstand, griffen Boko-Haram-Kämpfer das Dorf Chakamari im Norden Kameruns an. Sie erbeuteten 135 Menschen – die meisten davon Frauen.

 

Der ersten Zusammenarbeit mit Wolfgang Bauer im Frühjahr 2015 (Dramatisierung der Fluchtreportage »Über das Meer«) folgt nun im Kammerfoyer ein weiterer Abend von beklemmender Aktualität: Theresa Hübchen und Marcus Bluhm als Regieteam geben gemeinsam mit Sofie Gross als Darstellerin den geraubten Mädchen eine Stimme.

 

Szenische Einrichtung Marcus Bluhm, Theresa Hübchen

 

Mit Sofie Gross

 

So. 21.02.2016 19.00

Fr. 26.02.2016 19.30

So. 28.02.2016 19.00

Mo. 14.03.2016 19.30

Sa. 19.03.2016 19.00

Sa. 02.04.2016 19.00

Mi. 06.04.2016 19.30

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑