Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Verkaufte Braut" von Bedřich Smetana am Staatstheater Wiesbaden"Die Verkaufte Braut" von Bedřich Smetana am Staatstheater Wiesbaden"Die Verkaufte Braut"...

"Die Verkaufte Braut" von Bedřich Smetana am Staatstheater Wiesbaden

Premiere: Samstag, 26. Januar 2013 I 19.30 Uhr I Großes Haus. ------

In einem böhmischen Dorf wird Kirchweih gefeiert. Die junge Marie soll den dummen, aber reichen Wenzel heiraten, den Sohn des Micha. Aber ihr Herz gehört Hans. Als sich Marie weigert, den Ehevertrag mit Wenzel zu unterschreiben, kommt es zu einem merkwürdigen Handel:

 

Hans lässt sich vom Heiratsvermittler ausbezahlen und gibt vor, auf Marie zu verzichten, solange sie nur den Sohn Michas heiratet. Nicht nur Marie, sondern das gesamte Dorf ist empört über den Verkauf der Braut.

 

Mit der komischen Oper Die verkaufte Braut gelang Smetana ein Glanzstück. Die Verspieltheit der komischen Oper zeigt sich schon in der furiosen Ouvertüre, die höchste Ansprüche an das Orchester stellt und zu Recht auch Einzug in das Konzertrepertoire gehalten hat.

 

Der niederländische Regisseur Michiel Dijkema sorgte in Wiesbaden bereits mit Der Barbier von Sevilla für Unterhaltung und bescherte dem Hessischen Staatstheater den Wizard Award 2011 für die kreativste Bühnentechnik.

 

Musikalische Leitung Wolfgang Ott I Inszenierung und Bühne Michiel Dijkema I Choreografie Matthew Tusa I Kostüme Claudia Damm I Choreinstudierung Anton Tremmel I Dramaturgie Karin Dietrich

 

Mit: Joachim Goltz (Krušina), Ute Döring/Merit Ostermann (Ludmila), Sharon Kempton/Tatiana Plotnikova (Marie), Hye Soo Sonn/Axel Wagner (Micha), Elisabeth Bert/ Jana Schmidt (Háta), Erik Biegel (Wenzel), Kor-Jan Dusseljee/Mark Adler (Hans), Bernd Hofmann/Dennis Wilgenhof (Kecal), Brett Carter/Jochen Elbert (Springer), Sarah Jones (Esmeralda), John D. Holyoke/Aldomir Mollov (Muff)

 

Orchester, Opernchor, Extra-Ballett und Statisterie des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden sowie Akrobaten des Wiesbadener Jugendzirkus Flambolé

 

Weitere Termine

Do 7.2., Do 14.2. So 10.3., jeweils um 19.30 Uhr im Kleinen Haus

 

Karten unter: 0611.132 325

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑