HomeBeiträge
„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Theater Oberhausen „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Theater Oberhausen „Ein Sommernachtstraum“...

„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Theater Oberhausen

Premiere: 24. Mai 2019, 19.30 Uhr, Großes Haus

Helena ist unglücklich in Demetrius verliebt. Demetrius soll Hermia heiraten. Und Hermia will lieber mit Lysander durchbrennen. Im Wald vor Athen treffen sie alle aufeinander. Unter dem Einfluss von Elfen und Waldgeistern durchleben sie eine rauschhafte Nacht, in der sich Liebe in Hass und Hass wieder in Liebe verkehrt. Menschen und Tiere vermischen sich, ein Zauberkraut macht rasend. Und zwischen alldem irrt eine Gruppe von Handwerkern umher, die eigentlich nur ein Stück proben wollten.

 

Regie führt Shooting-Star Paul-Georg Dittrich, der bekannt wurde mit Arbeiten an der Schnittstelle von Musik- und Sprechtheater. Den „Sommernachtstraum“ inszeniert er als eine Reise, die mit einem multimedialen Spektakel auf dem Ebertplatz beginnt, dann ins Theater und auf die Große Bühne führt und ihr (vermeintlich) glückliches Ende wieder draußen im Dämmerlicht des Abends findet.

Regie: Paul-Georg Dittrich,  
Ausstattung: Christian Wiehle,
Musik: Tobias Schwencke,
Video: Kai Wido Meyer,
Dramaturgie: Patricia Nickel-Dönicke/Raban Witt

Mit: Thorsten Bauer, Christian Bayer, Clemens Dönicke, Ayana Goldstein, Burak Hofmann, Elisabeth Hoppe, Ronja Oppelt, Anna Polke, Jan Viethen, Lisa Wolle, Klaus Zwick

Weitere Termine:  25., 29. und 31. Mai 2019, Großes Haus

Das Bild zeigt William Shakespeare

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑