Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Theater Oberhausen „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Theater Oberhausen „Ein Sommernachtstraum“...

„Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare - Theater Oberhausen

Premiere: 24. Mai 2019, 19.30 Uhr, Großes Haus

Helena ist unglücklich in Demetrius verliebt. Demetrius soll Hermia heiraten. Und Hermia will lieber mit Lysander durchbrennen. Im Wald vor Athen treffen sie alle aufeinander. Unter dem Einfluss von Elfen und Waldgeistern durchleben sie eine rauschhafte Nacht, in der sich Liebe in Hass und Hass wieder in Liebe verkehrt. Menschen und Tiere vermischen sich, ein Zauberkraut macht rasend. Und zwischen alldem irrt eine Gruppe von Handwerkern umher, die eigentlich nur ein Stück proben wollten.

 

Regie führt Shooting-Star Paul-Georg Dittrich, der bekannt wurde mit Arbeiten an der Schnittstelle von Musik- und Sprechtheater. Den „Sommernachtstraum“ inszeniert er als eine Reise, die mit einem multimedialen Spektakel auf dem Ebertplatz beginnt, dann ins Theater und auf die Große Bühne führt und ihr (vermeintlich) glückliches Ende wieder draußen im Dämmerlicht des Abends findet.

Regie: Paul-Georg Dittrich,  
Ausstattung: Christian Wiehle,
Musik: Tobias Schwencke,
Video: Kai Wido Meyer,
Dramaturgie: Patricia Nickel-Dönicke/Raban Witt

Mit: Thorsten Bauer, Christian Bayer, Clemens Dönicke, Ayana Goldstein, Burak Hofmann, Elisabeth Hoppe, Ronja Oppelt, Anna Polke, Jan Viethen, Lisa Wolle, Klaus Zwick

Weitere Termine:  25., 29. und 31. Mai 2019, Großes Haus

Das Bild zeigt William Shakespeare

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑