Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Welt auf dem Monde (Il mondo della luna)", Komische Oper von Joseph Haydn, Theater Plauen-Zwickau"Die Welt auf dem Monde (Il mondo della luna)", Komische Oper von Joseph..."Die Welt auf dem Monde...

"Die Welt auf dem Monde (Il mondo della luna)", Komische Oper von Joseph Haydn, Theater Plauen-Zwickau

Premiere 22.06.2016 ¬ 19:30 Uhr in Zwickau auf Burg Schönfels. Vorstellungen bis 2.7. -----

Herr Bonafede liebt die Astrologie. Er träumt von einem Leben auf dem Mond und merkt nicht, dass sich seine Töchter Flaminia und Clarice in der realen Welt verlieben. Flaminias Kavalier Ernesto ist ihm nicht gut genug.

Auch einer Heirat seines Dieners Cecco mit der Zofe Lisetta stellt er sich in den Weg. Ernesto und Cecco suchen beim Hobbyastrologen Ecclitico Rat. Der ersinnt einen Plan, wie er seinerseits Clarice gewinnen kann: Mittels eines Spezialtrunks und einer Illusionsmaschine gaukeln die Paare Bonafede eine Reise zum Mond vor.

 

Gibt es ein Leben auf dem Mond? Dieses Gedankenspiel fesselte nicht nur Carlo Goldoni, der 1750 das mit Doppeldeutigkeiten gespickte Libretto für Baldassare Galuppi schrieb. Von zahlreichen Vertonungen überlebte nur Joseph Haydns Festoper. Er schneiderte die Musik seiner aberwitzigen Science-Fiction-Oper über eine Mondlandung im Drogenrausch den besten Sängern seiner Zeit auf den Leib.

 

Libretto nach Carlo Goldoni ¬ Deutsch von Hans Swarowsky ¬ Arien in italienischer und Rezitative in deutscher Sprache ¬ ab 12 Jahren

 

Musikalische Leitung Thomas Peuschel

Regie Jürgen Pöckel

Bühne/Kostüme Andrea Eisensee

Dramaturgie Sophie Walz

 

Ecclitoco, angeblicher Astronom John Pumphrey

Ernesto, ein Kavalier Johanna Brault

Bonafede Karsten Schröter

Clarice, Bonafedes Tochter Juliane Schenk a. G.

Flaminia, Bonafedes Tochter Julia Ebert

Lisetta, Bonafedes Kammerzofe Nathalie Senf a. G.

Cecco, Ernestos Diener Marian Kalus a. G.

Colombina Emely Beck/Luise Freyhoff

Arlequino Marvin Loye/Toni Menzel

 

Herren des Opernchors des Theaters Plauen-Zwickau

Philharmonisches Orchester Plauen-Zwickau

 

Vorstellungen Zwickau ¬ Burg Schönfels

22.06.2016 ¬ 19:30 Uhr Premiere

24.06.2016 ¬ 19:30 Uhr

25.06.2016 ¬ 19:30 Uhr

26.06.2016 ¬ 18:00 Uhr

28.06.2016 ¬ 19:30 Uhr

29.06.2016 ¬ 19:30 Uhr

01.07.2016 ¬ 19:30 Uhr

02.07.2016 ¬ 19:30 Uhr

 

Tel [0375] 27 411.4647 / .4648

Mail

service-zwickau@theater-plauen-zwickau.de

 

Vorstellungen Plauen ¬ Vogtlandtheater

14.01.2017 ¬ 19:30 Uhr

Tel [03741] 2813 .4847 / .4848

Mail

service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑