Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE ZAUBERFLÖTE KOMMT NACH OLDENBURGDIE ZAUBERFLÖTE KOMMT NACH OLDENBURGDIE ZAUBERFLÖTE KOMMT...

DIE ZAUBERFLÖTE KOMMT NACH OLDENBURG

Am 21. Mai um 19.30 Uhr im kleinen Haus des Staatstheaters:

DAS FREYER-ENSEMBLE PRÄSENTIERT MOZARTS LETZTES WERK IN EINER FASSUNG FÜR 2 KLAVIERE,

Zum krönenden Abschluss der Festwoche MOZART KOMMT NACH OLDENBURG kommt nach den vier Mozart-Opern aus dem Repertoire des Staatstheaters, Mozarts ZAUBERFLÖTE auf die Bühne. Das Freyer-Ensemble aus Berlin präsentiert eine Bearbeitung von Mozarts letzter und beliebtester Oper für zwei Klaviere, die von dem Komponisten Alexander Zemlinsky erstellt wurde.

Der Regisseur, Bühnenbildner und Maler Achim Freyer schuf drei legendär gewordene Inszenierungen der ZAUBERFLÖTE in Hamburg, Salzburg und bei den Schwetzin¬ger Festspielen. Die beiden letztgenannten wurden auch durch Fernsehübertragungen einem breiten Publikum bekannt.

 

Mit seinem eigenen Ensemble hat Freyer nun die Zemlinsky-Fassung der ZAUBERFLÖTE erarbeitet. Die Arbeit stellt gleichsam die Essenz der langjährigen Auseinan¬der¬setzung des Regisseurs mit Mozarts letztem Werk dar. In der ZAUBERFLÖTE FÜR 20 FINGER wird gespielt, geturnt, gesungen und gesprochen. Dem Publikum eröffnet sich so eine neue, augenzwinkernde Sichtweise auf die Zauberflöte, ohne dass das Werk sein Geheimnis verliert.

 

Am Flügel spielen Maki Namekawa und der Chefdirigent des Bruckner-Orchesters Linz, Dennis Russell Davies.

 

Karten an der Theaterkasse, Theaterwall 28, 26122 Oldenburg, telefonisch unter 0441 / 2225-111 und im Internet unter www.oldenburg.staatstheater.de.

 

 

 

DIE ZAUBERFLÖTE

Für 20 Finger

am 21. Mai

um 19.30 Uhr

im Kleinen Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑